Mutter von Mordopfer geht auf Angeklagten los

Hamburg - Die Mutter eines getöteten 21-Jährigen ist zum Prozessauftakt am Montag in Hamburg auf den mutmaßlichen Mörder ihres Sohnes losgegangen. Die Frau griff den Hauptangeklagten im Gericht an.

Sie zerrte an seinem Pullover, als sie als Nebenklägerin ins Hamburger Landgericht geführt wurde. Sie warf auch einen ihrer Schuhe quer durch den Raum. Die ebenfalls als Nebenkläger anwesende Schwester und Vater des Opfers beschimpften den Angeklagten mit “Mörder, Mörder“.

Zwei 30 und 34 Jahre alte Brüder müssen sich vor dem Gericht wegen Totschlags und Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Sie sollen im Oktober 2010 einen 21-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt und so stark auf ihn eingeprügelt haben, dass das Opfer kurze Zeit später starb.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Der Fall gibt Rätsel auf: Eine junge Frau wurde grausam zugerichtet im Wald gefunden. Die Polizei ist überzeugt, dass ihre eigenen Hunde sie getötet haben. 
Polizei nach Leichenfund sicher: Junge Frau von eigenen Hunden zerfleischt
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Der Code war unbekannt und musste geknackt werden: Ein Kind sperrte sich beim Spielen selbst in einem Tresor ein. 
Kind (9) in Tresor gefangen - Erstickungsgefahr! Dramatischer Einsatz für Feuerwehr
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Beirut - In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist eine Mitarbeiterin der britischen Botschaft erdrosselt aufgefunden worden.
Schock-Entdeckung: Mitarbeiterin von Botschaft erdrosselt aufgefunden
Blick zurück könnte Staus verhindern
Zum Start in die Weihnachtsferien werden sie wieder allgegenwärtig sein: Staus. Schon lange ergründen Forscher, was sich ändern müsste auf den Straßen, um die Stopps zu …
Blick zurück könnte Staus verhindern

Kommentare