+
Die 28-jährige Mutter wurde wegen zweifachen Mordes sowie versuchten Mordes angeklagt.

Bluttat schockt USA

Teufelswahn: Diese Mutter erstach ihre Kinder

Washington - Eine junge Amerikanerin tötet wohl bei einem Exorzismus-Ritual zwei ihrer Kinder und verletzt zwei weitere schwer. Jetzt muss sie sich wegen Mordes verantworten.

Bei einer angeblichen Teufelsaustreibung soll eine Mutter im US-Staat Maryland zwei ihrer kleinen Kinder erstochen haben. Zwei weitere Geschwister wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, wurden die 28-jährige Mutter und eine weitere 21-jährige Frau wegen zweifachen Mordes sowie versuchten Mordes angeklagt. Die Frauen hätten von versuchtem Exorzismus gesprochen.

Die Todesopfer sind der Polizei zufolge ein einjähriger Junge und dessen zweijährige Schwester. Die beiden verletzten Kinder seien fünf und acht Jahre alt. „Fälle wie diese sind herzzerreißend“, zitierte der Sender CNN am Sonntag Bezirkspolizeichef Tom Manger.

Einzelheiten über die Bluttat wurden zunächst nicht bekannt. Dem Sender CBS zufolge entdeckten Polizisten die vier Kleinen am Freitagmorgen (Ortszeit) in dem Haus der Mutter, nachdem eine Nachbarin die Polizei alarmiert hatte. Sie habe ihren Hund ausgeführt und dabei vor dem Gebäude eine Blutspur und ein Messer gesehen.

Eine weitere Zeugin schilderte dem Sender, die Polizei sei dann durch die Eingangstür ins Haus gestürmt. Die beiden Frauen hätten versucht, durch die Hintertür zu entkommen.

Nachbarn rätseln, wie es zu dem schrecklichen Vorfall kommen konnte. Die Mutter habe wie jede andere junge Frau mit Kindern gewirkt, zitierte CBS einen Mann. „Eine alleinerziehende Mutter. Sie schien glücklich zu sein, in diese Nachbarschaft zu ziehen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab vier Tote, darunter ein Kind, und 15 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare