Schwester musste alles mitansehen

17-Jähriger ersticht seine eigene Mutter

Meerbusch - Ein 17-jähriger Jugendlicher soll vor den Augen seiner Schwester in Meerbusch bei Düsseldorf seine eigene Mutter erstochen haben. Gegen ihn erging ein Haftbefehl.

Nach der tödlichen Messerattacke auf eine vierfache Mutter in Meerbusch bei Düsseldorf hat ein Richter gegen den Sohn der Frau Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der 17-Jährige habe im Polizeiverhör und beim Haftrichter zu den Vorwürfen geschwiegen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Eine ebenfalls minderjährige Schwester des 17-Jährigen war Augenzeugin der Bluttat geworden.

Der Jugendliche soll seine 41-jährige Mutter erstochen haben und dann zu Fuß aus der Wohnung getürmt sein. Die Polizei konnte ihn wenige hundert Meter vom Tatort entfernt festnehmen. Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, sei in der Wohnung sichergestellt worden.

Der 17-Jährige hatte seine Mutter erst vor drei Wochen attackiert und leicht verletzt. Er hatte deswegen ein zehntägiges Hausverbot für die Wohnung seiner Mutter erhalten und war in dieser Zeit in einer Jugendeinrichtung untergebracht. Zuvor war er im Zusammenhang mit Diebstahlsdelikten aufgefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Kopenhagen (dpa) – In den Gewässern vor der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist die Leiche einer Frau geborgen worden. Das teilte die Polizei in Kopenhagen auf Twitter …
Frauenleiche bei Kopenhagen geborgen
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Für seinen nächsten Strafprozess holt sich Bill Cosby einen Anwalt der bereits Popstar Michael Jackson vertreten hat. Im ersten Prozess gelangten die Geschworenen zu …
Bill Cosby heuert Star-Anwalt für neuen Strafprozess an
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Mehrere Tage war es still um die Sängerin Taylor Swift in den sozialen Medien. Nun meldete sich die Blondine zurück: Mit einem seltsamen Video.
Taylor Swift postet rätselhaften Clip
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot
Er wollte eine Kutsche, die voller Kinder waren, überholen. Doch dann kam ihm ein anderes Auto entgegen. Mit voller Wucht prallte der 22-Jährige gegen den Pferdezug. 
Motorradfahrer stößt mit Kutsche voller Kinder zusammen - tot

Kommentare