+
Die Angeklagte mit ihrem Anwalt Jörg Stürtz vor dem Prozess am Landgericht Halle.

Verurteilte 41-Jährige scheitert mit Revision

Mutter missbraucht Sohn und verschickt Bilder

Halle - Eine 41 Jahre alte Mutter hat vor dem Landgericht Halle gestanden, ihren damals 13 Jahre alten Sohn auf Verlangen eines Internet-Bekannten sexuell missbraucht zu haben.

Der Mann habe ihr im Chat erzählt, er werde erpresst und könne der Sache nur entgehen, wenn sie Bilder von sexuellen Handlungen an ihrem Sohn mache und ihm per Handy schicke, sagte sie am Donnerstag. Der Mann wurde zwischenzeitlich in Zwickau wegen ähnlicher Delikte zu drei Jahren Haft verurteilt, wie das Gericht mitteilte.

Die Frau war in dem Fall bereits 2012 vom Landgericht Halle wegen schweren sexuellen Missbrauchs und der Herstellung kinderpornografischer Schriften zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Gegen dieses Urteil hatte sie Revision eingelegt. Die Tat geschah vor zwei Jahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Um bewohnte Ortslagen auf Sylt zu schützen, wird seit 1972 Sand aufgespült zum Schutz vor Stürmen. Vor Hörnum wird jetzt versucht, ein Sanddepot für den Küstenschutz auf …
Sylt sucht Schutz hinter künstlicher Sandbank
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist am Samstag auf 19 gestiegen.
Überschwemmungen: Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Mit einer eigenwilligen Interpretation des Begriffs "Cockpit" hat ein US-Kampfjetpilot das Militär verärgert: Mit den Kondensstreifen seines Flugzeugs malte er einen …
US-Kampfjet-Pilot zeichnet riesiges Geschlechtsteil an den Himmel - Militär stinksauer
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien
Neun Menschen in einem Bus sind in Bulgarien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.
Neun Tote bei Verkehrsunfall in Bulgarien

Kommentare