Mutter lässt Kleinkind bei -7 Grad im Auto

Göppingen - Weil sie ihre Tochter nicht aufwecken wollte, ließ eine junge Mutter ihr kleines Kind einfach im Auto. Und das bei Minusgraden. Sie vergnügte sich in der Zeit woanders.

Eine Mutter hat ihr 17 Monate altes Kind bei minus sieben Grad im Auto gelassen - und ist Billardspielen gegangen. Passanten entdeckten das Mädchen am Sonntagnachmittag auf einem Parkplatz in Göppingen, wie die Polizei am Montag berichtete.

Per Durchsage in einem Spielcenter versuchten die Beamten, die Eltern des Kleinkindes zu ermitteln. Als die Polizisten nach einer halben Stunde die Scheibe einschlagen wollten, sei die 20 Jahre alte Mutter aus dem Center gekommen. Sie habe ihre Tochter schlafen lassen wollen, sagte sie laut einem Polizeisprecher. Das Jugendamt wurde informiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheintalbahn soll erst am 7. Oktober freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll erst am 7. Oktober freigegeben werden
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hätte
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare