Mutter legte Neugeborenes an Bushaltestelle ab

Genshagen - Eine junge Mutter hat ihr Neugeborenes an einer Bushaltestelle in Brandenburg abgelegt. Das Baby wurde von einer Passantin entdeckt.

Eine Passantin hatte den Notruf alarmiert, teilte die Polizei mit. Die Frau hatte an der Haltestation in Genshagen eine blaue Decke entdeckt, unter der sich etwas regte. Die Einsatzkräfte fanden daraufhin das nicht einmal einen Tag alte Mädchen und brachten es sofort ins Krankenhaus. Das Kind war nach Behördenangaben stark unterkühlt, war aber nicht in Lebensgefahr.

Den Beamten fiel in der Nähe eine Frau auf, die das Treiben aufmerksam beobachtete und Blutspuren an ihrer Kleidung hatte. Sie versuchte zu fliehen, konnte aber gestellt werden. Die 25-Jährige gab an, ihr Kind in der Haltestelle abgelegt zu haben. Sie habe das Mädchen am Vortag in einer Laube geboren, zu der sie sich Zutritt verschafft hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15.000-Volt-Leitung stürzt in Hamburg auf ICE
Hamburg - Ein Oberleitungsschaden am Hamburger Hauptbahnhof hat am Sonntagabend Verspätungen und Zugausfälle verursacht. Die gerissene 15.000-Volt-Leitung war auf einen …
15.000-Volt-Leitung stürzt in Hamburg auf ICE
„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Cape Canaveral - Die sechs Astronauten der ISS dürfen sich auf Nachschub freuen. Am Mittwoch sollen mit der Dragon-Raumfähre von SpaceX 2,75 Tonnen Fracht bei ihnen …
„Falcon 9“ mit Nachschub auf dem Weg zur ISS
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Vaihingen/Enz - Eine Mutter will ihre beiden Kinder abholen - und findet deren Leichen. Noch am Ort wird der Vater der Jungen festgenommen.
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen
Familiendrama in Baden-Württemberg: Eine Mutter will ihre beiden Kinder beim Vater abholen - und findet nur noch ihre leblosen Körper. Der Mann wird sofort festgenommen.
Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen

Kommentare