+
Die 21-Jährige (r.) mit ihrer Anwältin.

Versuchter Totschlag

Mutter (21) setzt Baby aus - Bewährungsstrafe

Bonn - Eine 21-Jährige, die in Bonn ihr Neugeborenes ausgesetzt hat, ist zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden.

Das Landgericht Bonn sprach die Mutter am Montag zwar des versuchten Totschlags für schuldig. Es glaubte ihr aber, dass sie das Kind nicht von Anfang an habe sterben lassen wollen. Erst aus zunehmender Panik heraus, weil sie keinen geeigneten Ablageort habe finden können, habe sie „Baby Paul“ im Gebüsch versteckt. Die Frau muss eine Psychotherapie machen und 200 Stunden gemeinnützige Arbeit in einer Behindertenwerkstatt verrichten.

Die Frau hatte vor Gericht ein Geständnis abgelegt. Demnach wollte sie das Kind nicht und hatte ihre Schwangerschaft verdrängt. Nach der Geburt Ende Juni 2014 hatte sie das Baby in einem Rucksack in ein Gebüsch gelegt. Nur durch Zufall wurde es dort stark unterkühlt von drei Jugendlichen entdeckt und damit gerettet.

„Baby Paul“ lebt heute bei Pflegeeltern. Die Staatsanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre Haft für die Frau wegen versuchten Totschlags gefordert. Die Verteidigung plädierte auf eine Bewährungsstrafe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare