Was wird wohl der "Verlierer" sagen?

Mutter nennt Zwillinge Barack und Mitt

Addis Abeba - Zu Ehren der beiden US-Präsidentschaftskandidaten hat eine kenianische Mutter ihre Zwillinge Barack und Mitt getauft. Ob sich auch der Verlierer über die Namensgebung freuen wird?

Eine Mutter in Kenia hat ihre neugeborenen Zwillinge Barack und Mitt getauft - zu Ehren der beiden US-Präsidentschaftskandidaten Barack Obama und Mitt Romney. Millicent Owuor habe ihre Babys am Mittwoch - dem Tag nach den Wahlen in den USA - in einem Krankenhaus im Distrikt Siaya zur Welt gebracht, berichtete die kenianische Zeitung „The Standard“ am Donnerstag. Der Ort liegt nur wenige Kilometer vom Heimatdorf von Obamas Vorfahren entfernt, wo die Bevölkerung zum Zeitpunkt der Zwillingsgeburt die Wiederwahl des Halbafrikaners feierte.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Owuor erklärte, sie werde den historischen Tag nie vergessen und wolle aus Freude über ihre beiden Jungen sowohl den Gewinner als auch den Verlierer ehren. Ob Mitt allerdings später einmal begeistert sein wird, den Namen eines konservativen Verlierers zu tragen, bleibt fraglich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare