+
Ein nach einem Unfall schwer beschädigter Pkw steht am Samstag bei Rittersdorf (Kreis Bitburg-Pruem) neben der Landstrasse 9 zwischen zwei Bäumen. In dem Wrack starben zwei Mädchen.

Mutter rast gegen Baum - Töchter sterben

Bitburg - Zwei sechs und acht Jahre alte Mädchen sind am Samstag gestorben, nachdem ihre Mutter die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte und gegen einen Baum gerast war.

Der Autounfall ereignete sich nahe Bitburg in der Eifel. Die 28-jährige Mutter, die am Steuer saß, wurde schwer verletzt, wie die Polizei in Trier mitteilte. Ein einjähriger Junge, der ebenfalls mit im Auto war, erlitt leichte Verletzungen. Wie es zu dem Unfall kam, war auch am Sonntag nach Polizeiangaben in Bitburg noch völlig unklar.

„Ein Gutachter hat die Unfallstelle untersucht“, sagte ein Sprecher der Behörde. Die Frau war auf der Landstraße 9 von Bitburg in Richtung Hermesdorf unterwegs gewesen. Nach den Ermittlungen geriet sie in einer Linkskurve von der Straße ab und prallte gegen zwei Bäume. Dabei kamen die beiden Mädchen ums Leben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Die Enigma kennt fast jeder. Aber das Schlüsselgerät 41? Nie gehört. Dabei ist dieses deutsche Chiffriergerät noch viel seltener als seine berühmte Vorgängerin. Nur rund …
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Gewitter mit heftigen Regengüssen sind am Freitagabend über Deutschland gezogen. Besonders heftig traf es Bayern - mindestens 20 Menschen wurden hier bei Unwettern …
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Zehn Menschen seien ins Krankenhaus gekommen. „Es gibt keine lebensbedrohlichen Verletzungen, was uns sehr erleichtert.“
Chiemsee-Summer-Festival nach Unwetter abgesagt
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion