Mutter zeigt ihren Sohn (2) bei der Polizei an

Bünde -  Ein zweijähriger Junge aus Bünde im Kreis Herford ist von seiner Mutter zur Polizei gebracht worden. Mit den Worten “Ich muss meinen Sohn anzeigen“ erschien sie auf der Wache.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war die 37-Jährige am Freitag mit den Worten: “Ich muss meinen Sohn anzeigen“ auf der Wache erschienen. Die Frau berichtete, sie sei mit ihrem Sohn in der Innenstadt einkaufen gewesen, wie es weiter hieß.

Trotz ihres ausdrücklichen Verbots habe sich der Zweijährige sehr für die geparkten Autos interessiert. Besonders angetan habe es ihm der Mercedesstern eines geparkten Daimlers. Schnell habe er das Markenzeichen abgebrochen und eingesteckt.

Die Frau hatte sich das Kennzeichen des Autos aufgeschrieben und bat die Beamten nun, den Halter zu ermitteln, damit der entstandene Schaden beglichen werden konnte, wie der Sprecher sagte. Die Polizisten hätten dem jungen Übeltäter erklärt, dass man das Eigentum anderer Leute nicht kaputt machen und stehlen dürfe.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kommt im Schweizer Gotthardtunnel von der Spur ab und prallt frontal gegen einen Lkw. Zwei Menschen sind tot, fünf verletzt. Für …
Zwei Tote nach Unfall in Schweizer Gotthardtunnel
„Lasermann“ 25 Jahre nach Tötung von Gaderobenfrau vor Gericht
25 Jahre nach dem gewaltsamen Tod einer Garderobenfrau hat in Frankfurt am Main der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter begonnen. Der Schwede ist als „Lasermann“ in …
„Lasermann“ 25 Jahre nach Tötung von Gaderobenfrau vor Gericht
Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchten per Fahrrad
Drei Unbekannte haben am Mittwoch ein Juweliergeschäft in Koblenz überfallen. Nach der Tat flüchteten die drei Männer mit Fahrrädern. Die Polizei sucht Zeugen und mahnt …
Raubüberfall auf Juwelier - Täter flüchten per Fahrrad
Franziskus warnt: "Der Teufel ist intelligenter als wir"
Rom (dpa) - Papst Franziskus mahnt die Katholiken, sich vor der Macht des Bösen in Acht zu nehmen. Der Satan sei nicht "der Nebel von Mailand. Er ist keine diffuse …
Franziskus warnt: "Der Teufel ist intelligenter als wir"

Kommentare