+
Hamburger U-Bahn. An der Haltestelle Hoheluftbrücke ist es zu einem Unfall gekommen, bei dem ein 11-Jähriger schwer verletzt wurde. Foto: Axel Heimken/Symbol

Mutter soll Sohn in Hamburg vor U-Bahn gestoßen haben

Grausame Minuten für einen schwer verletzten Jungen in Hamburg: Helfer müssen eine U-Bahn zurückrollen, um ihn vom Gleisbett zu retten. Noch furchtbarer sind die Hintergründe des Unglücks.

Hamburg (dpa) - Eine wohl psychisch kranke Frau soll ihren 11 Jahre alten Sohn in Hamburg unter eine U-Bahn gestoßen haben. Der Junge habe einen Fuß verloren, hieß es von der Feuerwehr.

Die Rettungsaktion am Nachmittag war dramatisch: Damit die Helfer zu dem 11-Jährigen gelangen konnten, musste die Bahn zurückgeschoben werden.

Die psychisch kranke Mutter sei vorläufig festgenommen worden und beim psychiatrischen Notdienst in Gewahrsam, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen die Frau werde wegen des Verdachts einer versuchten Tötung ermittelt.

Der Junge war den Angaben zufolge an der U-Bahn-Station Hoheluftbrücke zwischen den ersten und zweiten Waggon der Bahn geraten. Der U-Bahn-Verkehr auf der Linie U3 war vorübergehend unterbrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Hamburg - Wegen einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit einem Segway muss ein Hamburger eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen à 10 Euro zahlen und seinen Führerschein …
Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Statt Entspannung eine neue Variante bei der Geflügelpest: Zum ersten Mal in Europa tritt in einem Zuchtbetrieb ein anderer Virus-Subtyp auf als bisher. Betroffen ist …
Neuer Virustyp bei Geflügelpest nachgewiesen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias

Kommentare