TGV in Frankreich

Paar steigt zum Rauchen aus dem Zug - mit fatalen Folgen

Le Mans - Dass ein junges Paar aus Frankreich in der Stadt Le Mans zum Rauchen aus einem TGV stieg, hatte fatale Folgen.

Ein junges Paar aus dem französischen Maine-et-Loire war am Montagabend, 23. Januar, mit seinem Baby in Frankreich in einem TGV unterwegs. In Le Mans stiegen die 18-jährige Mutter und ihr 19-jähriger neuer Freund laut „Le Maine“ aus dem Zug, um eine Zigarette zu rauchen. Das sieben Monate alte Baby ließen sie dabei im Zug zurück. Das sollte fatale Folgen haben: Der Zug fuhr mit dem Baby, aber ohne das Paar weiter. 

Glücklicherweise entdeckten Zugpassagiere das Kind und gaben dem Zugführer Bescheid. Eine Mitarbeiterin der französischen Bahn übergab das Kind dann der Polizei. 

Das Paar nahm den nächsten Zug und war in Angers wieder mit dem Baby vereint. Die Polizei verhörte die beiden jedoch. 

lvp

Rubriklistenbild: © dpa/Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Punkt, Punkt, Pointillismus: Kennzeichen der Stilrichtung sind Farbpunkte, die sich erst aus einer gewissen Entfernung zu einem Gesamtbild fügen. Auf eine ähnliche Idee …
Menschen vor 38.000 Jahren malten ähnlich wie Van Gogh
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Warstein - Das Publikum dachte zuerst, es sei Teil seines Programms. Doch dann war klar: Der Mann, der während seiner Büttenrede umgekippt war, ist tot.
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Harzburg - In der Innenstadt von Herzberg am Harz ist bereits am Mittwochabend eine selbstgebastelte Rohrbombe explodiert. Laut der Polizei hätten Menschen zu Schaden …
Rohrbombe in Harzburg explodiert
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang
Suhl - Sie hielten einen 17-Jährigen gefangen, quälten ihn und zündeten ihn an. Jetzt hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen.
Gang-Mitglieder quälen 17-Jährigen wochenlang

Kommentare