Mutter vergisst Baby in Londoner Taxi

London - Ein etwa ein Jahr altes Baby hat eine unfreiwillige Stadtrundfahrt in einem Londoner Taxis unternommen, nachdem es seine Mutter auf dem Rücksitz vergessen hatte.

Die Mutter hatte das Kind auf dem Rücksitz eines sogenannten „Black Cabs“ vergessen, wie der Fahrer am Donnerstag im BBC-Radio berichtete. „Ein Fahrgast stieg ein und fragte mich, ob ich wüsste, dass ein kleines Mädchen auf dem Rücksitz liegt“, sagte Taxifahrer Ertan Rasit im Radio.

Er habe das Kind dann nach vorne genommen, auf seinen Schoß gesetzt und den Kopf an seiner Brust angelehnt, beschrieb er die Szene. So sei er dorthin gefahren, wo er die Mutter zuvor abgesetzt hatte. „Sie hat überhaupt nicht geweint, meine eigenen Kinder hätten sofort nach ihrer Mutter geschrien“, sagte er über das brave Kind.

Am Ziel angekommen, habe ihn schon die aufgelöste Mutter erwartet, begleitet von der Polizei und einer Meute Schaulustiger. „Es war ein bisschen wie im Film, und ich als Taxifahrer wurde gefeiert wie ein Held“, sagte er Fahrer. Das Baby habe die Fahrt zurück zur Mama im übrigen kostenlos bekommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare