Eine Jacke schwimmt über dem versunkenen Personenwagen im Hafenbecken in Winsen-Stöckte. Foto: Burkhard Giese/Feuerwehren der Stadt Winsen
+
Eine Jacke schwimmt über dem versunkenen Personenwagen im Hafenbecken in Winsen-Stöckte. Foto: Burkhard Giese/Feuerwehren der Stadt Winsen

Mutter zieht Kleinkind aus untergehendem Auto

Winsen/Buchholz (dpa) - Mit dem Mute der Verzweiflung hat eine Mutter ihr Kleinkind aus einem ins Wasser gerollten Auto gerettet. Die 33-Jährige hatte ihren Wagen im niedersächsischen Winsen an der Elbe geparkt, um Altglas wegzubringen - und die Handbremse nicht angezogen.

Dann rollte der Wagen ins Wasser. "Die Mutter sprang hinterher und konnte ihr Kind unverletzt aus dem Fahrzeug befreien", berichtete die Polizei in Buchholz.

Ein Passant sprang ebenfalls ins Wasser, um dem anderthalb Jahre alten Kind zu helfen. Alle drei blieben unverletzt. "Das war richtiges Glück", sagte der Polizeisprecher. Weitere Konsequenzen muss die Mutter nicht befürchten: "Der Fall ist für uns abgeschlossen. Es gibt keinerlei Ermittlungsverfahren in irgendeine Richtung."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz in Nürnberg: Mann schießt mit Waffe aus Fenster - Spezialkräfte im Einsatz
Im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof wurden Schüsse gemeldet. Ein Mann soll aus dem Fenster seiner Wohnung gefeuert haben. Polizei war gleich vor Ort.
Großeinsatz in Nürnberg: Mann schießt mit Waffe aus Fenster - Spezialkräfte im Einsatz
Vermisst: Polizei sucht nach junger Frau – sie wurde zuletzt im Regionalexpress gesehen
Vermisst: Die Polizei sucht derzeit nach einer 27-jährigen Frau aus Aachen. Sie wurde zuletzt in einem Zug gesehen. Wo wollte sie hin?
Vermisst: Polizei sucht nach junger Frau – sie wurde zuletzt im Regionalexpress gesehen
Coronavirus-Kollaps: In zehn Ländern könnte eine zweite Welle drohen - auch in Deutschland
Droht die zweite Corona-Welle? Laut einer Analyse mit Daten der Oxford-Universität steuern zumindest zehn Länder auf diese zu - auch Deutschland.
Coronavirus-Kollaps: In zehn Ländern könnte eine zweite Welle drohen - auch in Deutschland
Tote nach Explosionen in türkischer Feuerwerksfabrik
In der Türkei werden etliche Menschen bei einem Vorfall in einer Feuerwerksfabrik verletzt - mehrere sterben. Immer wieder zünden Raketen und explodieren in einer …
Tote nach Explosionen in türkischer Feuerwerksfabrik

Kommentare