Zum Muttertag
+
Muttertag: Mit viel Liebe fürs Detail.

Frauentag für Mutter und Kind

Muttertag 2021: Festtag für alle Mütter - Wann ist er, woher stammt er und was wird gefeiert?

  • vonSabine Schmidt
    schließen

Die Mutter-Kind-Beziehung hält meistens ein Leben lang. Zu Ehren der Mütter findet jedes Jahr der Muttertag statt. Wann ist Muttertag 2021 und woher stammt der Brauch?

Ohne Mütter geht manchmal einfach gar nichts. Egal ob als Kleinkind oder noch im Erwachsenenalter - in einigen Situationen kann nur die eigene Mutter weiterhelfen. Um die Superkräfte der Mütter zu ehren, findet jedes Jahr der Muttertag statt.

Wann ist Muttertag 2021?

An jedem zweiten Sonntag im Mai veranstalten Kinder für ihre Mütter einen besonderen Tag. 2021 fällt der Muttertag in Deutschland auf den 9. Mai. Häufig wird ein exklusives Frühstück, aufregende Ausflüge oder allein ein gemeinsames Beisammensein zelebriert mit Blumen, gemalten Bildern, schönen Geschenken oder Naschereien. Das alles aus Liebe für die hart arbeitende Frau, die uns auf die Welt gebracht hat. Der Muttertag ist seit 1923 ein besonderer Ehrentag für alle Mütter in Deutschland.

Ein gesetzlicher Feiertag ist der Muttertag aber nicht - ebenso wie der Vatertag, der allerdings jedes Jahr auf Christi Himmelfahrt fällt und somit jedes Jahr auf einen Feiertag fällt.

Woher stammt der Muttertag? Verehrung der Mütter reicht bis in die Antike zurück

Schon in der Antike herrschte eine Verehrung der Mutter durch die Göttin Rhea. Sie ist die Göttin der Mutterschaft und Fruchtbarkeit. Und unter anderem die Mutter der Götter Zeus, Hera, Hades und Poseidon. Als ihr Mann Cronos aufgrund einer Prophezeiung begann, seine Kinder zu verschlucken, rettete Rhea ihren Sohn Zeus, der gemeinsam mit den Göttern gegen Cronos und die Titanen, um den Olymp siegreich kämpfte. Weitere Traditionen zur Verehrung der Mutter lassen sich auch im Attiskult finden. Modernere Spuren von unserem heutigen Muttertag sind im britischen 13. Jahrhundert erkennbar, wo erstmals im Rahmen von Frauenbewegungen ein „Mothering Sunday“ gefeiert wurde.

Muttertag findet seinen modernen Ursprung in der Frauenbewegung

Bestrebungen für mehr Gleichberechtigung innerhalb der Familie und für mehr Rechte für die Frau sind der moderne Ursprung für unseren heutigen Muttertag. Frauenrechtlerinnen, wie Ann Maria Reeves Jarvis und Julia Ward Howe sind zentrale Namen, wenn es um die historischen Wurzeln vom Muttertag geht. Julia Ward Howe veranstalte Mitte der 1870 über eine Friedensinitiative den „Peace and Motherhood“, um gegen den Militärdienst und Krieg zu demonstrieren.

Geschichte des Muttertags: Der Vorläufer des Ehrentages aller Mütter

Die US-amerikanische Frauenrechtlerin Anna Maria Reeves Jarnis ist die Mutter von Anna Marie Jarvis, die den Muttertag ins Leben gerufen hat. Ihre Mutter Anna Maria Reeves Jarnis organisierte bereits 1858 „Mother Days Works Clubs“, um die Gesundheit in Arbeiterfamilien mit einer hoher Kindersterblichkeit zu fördern. Im amerikanischen Bürgerkrieg 1865 gründete sie die Bewegung, „Mother‘s Friendship Days“ (Mütter-Freundschaftstage), um Kriegsopfern zu helfen. Die Frauenrechtsbewegung ermöglichte Müttern einen regelmäßigen Austausch untereinander.

Die Mutter von unseren heutigen Muttertag ist die US-Amerikanerin Anna Marie Jarvis

Als 1905 Anna Maria Reeves Jarnis verstarb, führte ihre Tochter Anna Marie Jarvis ihr kämpferisches Erbe weiter. Zu ehren ihrer eigenen Mutter wurde drei Jahre nach ihrem Tod 1908 in der zweiten Maiwoche ein Gedenkgottesdienst gefeiert, welcher allen Müttern gewidmet war. Der Gottesdienst machte auf die Probleme von Frauen in der patriarchalen Gesellschaft aufmerksam. Vor der Kirche verteilte Anna Marie die Lieblingsblumen ihrer Mutter. Unerbittlich kämpfte sie für einen nationalen Feiertag für Frauen in der zweiten Maiwoche.

Video: Geschenkideen zum Muttertag

1914 wurde der erste Muttertag gefeiert

Der erste offizielle Muttertag wurde 1914 in den USA gefeiert. Erst in den 30-iger Jahren siedelte der Feiertag zu den europäischen Ländern über. Am 13. Mai 1923 ist der Muttertag über den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten „Ehret die Mutter“ nach Deutschland gekommen.

Zweiten Sonntag im Mai zu Ehren der Mütter gefeiert

Und nun wird bundesweit am zweiten Sonntag im Mai der Muttertag gefeiert. Es ist ein Feiertag zu ehren der Mütter, welcher zum Schenken einlädt. Häufig greifen Kinder zu Blumen, selbstgebackenen Kuchen oder organisieren eine schöne Zeit zusammen mit der Mutter, um der lebenslangen stabilen Beziehung Ausdruck zu verleihen. Nicht zu verwechseln ist der Muttertag mit dem Welttag der Frau, der am 8. März gefeiert wird.

Auch interessant

Kommentare