+
Erste entlassene Gefangene können ihre Familien wieder in die Arme schließen. 

Wegen "guter Führung"

Myanmar entlässt fast 7000 Gefangene

Naypyidaw - Myanmar hat die Freilassung von fast 7000 Gefangenen angeordnet. Grund seien die "gute Führung" und vorherige Amnestien vieler Gefangener. 

Landesweit würden 6966 Häftlinge freigelassen, darunter 210 Ausländer, teilte das Informationsministerium am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. Als Grund wurde "gute Führung" der Gefangenen angegeben.

Unter den freizulassenden Häftlingen sind nach Angaben eines Mitarbeiters des Innenministeriums auch 155 Chinesen, die kürzlich wegen illegalen Holzfällens im Norden von Myanmar zu langen Haftstrafen verurteilt worden waren. Ein Justizbeamter bestätigte, dass Chinesen unter den freizulassenden Gefangenen seien. Die Verurteilung der Chinesen hatte in China für Empörung gesorgt.

Der Entscheidung zur Freilassung der Häftlinge ging eine Reihe vorheriger Amnestien im Zuge der politischen Öffnung des Landes voraus. Dabei waren bereits hunderte Dissidenten frei gekommen. Ob unter den jetzt frei zulassenden Häftlingen auch politische Gefangene sind, war zunächst unklar.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare