Mysteriöses Blutbad mit zwölf Toten in Russland

Moskau - Mysteriöses Blutbad im Süden Russlands: Zwölf Leichen, davon vier Kinder, sind in einem ausgebrannten Haus in der Stadt Krasnodar entdeckt worden.

Die Polizei gehe von einem Verbrechen aus, viele der Körper wiesen bis zu zehn Stichwunden auf. Das teilte die Staatsanwaltschaft in der Stadt rund 1200 Kilometer südlich von Moskau am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Der Brand sei wahrscheinlich an drei Stellen des Einfamilienhauses absichtlich gelegt worden, um die Tat zu verdecken, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Den Ermittlungen zufolge ist eins der Kinder erwürgt worden, ein Säugling erstickte am Rauch.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Colombo - Nach den schweren Monsun-Unwettern in Sri Lanka ist die Zahl der Toten auf mindestens 164 gestiegen. Mehr als hundert weitere Menschen werden derzeit noch …
Monsun-Unwetter in Sri Lanka: Mindestens 164 Tote
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Heiß, heißer, Montag? Schon am Sonntag ist in einigen Teilen Deutschlands der Hitzerekord für das bisherige Jahr geknackt worden - und zum Wochenbeginn sollen die …
Es bleibt heiß: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Ein Mann erschießt im US-Bundestaat Mississippi acht Menschen an zwei verschiedenen Orten, darunter zwei Jugendliche und einen Polizisten. Seine Begründung für den Tod …
Polizei: 35-Jähriger in Mississippi erschießt acht Menschen
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet
Polizei und andere Einsatzkräfte in Deutschland blicken auf ein ereignisreiches Badewochenende zurück: Ein Mann trieb regungslos in einem See, drei Kinder konnten noch …
Mann stirbt in Badesee - Mehrere Kinder gerettet

Kommentare