+
Rebekah Brooks, Chefin britischen Medienunternehmen News International, ist zurückgetreten

Nach Abhörskandal: Rebekah Brooks ist zurückgetreten

London - Die Chefin des britischen Medienunternehmens News International, Rebekah Brooks ist ein weiteres Opfer im Abhörskandal. Die 43-Jährige Britin hatte sich dem Verhör gestellt.

Lesen Sie dazu auch: Rupert Murdoch jetzt auch in den USA unter Verdacht

Murdoch sagt doch vor Untersuchungsausschuss aus

Die Chefin des britischen Medienunternehmens News International, Rebekah Brooks, ist einem Bericht der “Times of London“ zufolge zurückgetreten. News International ist ein Tochterunternehmen von Rupert Murdochs News Corp. Zu News International gehörte auch die inzwischen wegen des Abhörskandals eingestellte Zeitung “News of the World“. Rebekah Brooks war früher Chefredakteurin der “News of the World“ und später des Boulevardblattes “The Sun“ aus dem Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch. Später stieg sie zur Verlagsmanagerin auf.

Nachfolger von Brooks werde Tom Mockridge, teilte News Corp. mit. In einer Mitteilung an die Belegschaft erklärte Brooks, die verlasse die Firma, weil ihr Wunsch zu bleiben, das Ansehen des Unternehmens gefährden könnte.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Karambolage auf A81
Die Polizei spricht von einem "riesengroßen Trümmerfeld": Mindestens zehn Autos rasen auf der Autobahn ineinander. Vier Menschen sterben.
Tote bei Karambolage auf A81
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
Auf der A81 zwischen Würzburg und Heilbronn ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Die Polizei Heilbronn meldet vier Tote und spricht von einem „Trümmerfeld“. …
Horror-Unfall auf A81 bei Heilbronn: Vier Tote, vier schwerstverletzt - was wir wissen
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
Sölden (dpa) - In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Der Fels hatte sich am Nachmittag an einem Hang etwa …
20-Tonnen-Fels donnert gegen Haus in Tirol
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden
In Tirol ist ein rund 20 Tonnen schwerer Felsbrocken am Samstag ins Rollen gekommen und gegen ein Haus gekracht. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
20-Tonnen-Fels kracht 200 Meter tief auf Sölden

Kommentare