Mordprozess in Kiel

Nach Abschieds-Sex: Mann ersticht Freundin

Kiel - Die Beziehung war bereits beendet, doch sie hatte noch ein letztes Mal Sex mit ihrem Ex. Der brachte die arglose junge Frau anschließend um. 

Weil er seine Ex-Freundin mit einem Messer ermordet haben soll, steht ein 21-Jähriger in Kiel vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft warf ihm zu Prozessbeginn am Mittwoch vor, im April der 20-Jährigen in den Rücken gestochen zu haben - kurz zuvor hätten sie im Auto noch Sex gehabt. „Er wog sie in Sicherheit, nutzte ihre Arg- und Wehrlosigkeit“, sagte Ankläger Achim Hackethal. Der Messerstich war tödlich.

Er habe die Tat in der Nähe des schleswig-holsteinischen Lentföhrden aus Eifersucht geplant. Der Angeklagte soll ihren Tod gewollt haben, weil sie sich einem anderen zugewandt habe, nachdem sie die Beziehung beendet hatte. Auf seiner Flucht soll der mutmaßliche Täter bei einer Kontrolle gestanden haben: „Ich habe meine Ex-Freundin umgebracht.“

Da der Angeklagte zur Tatzeit 20 Jahre alt war, verhandelt die Jugendstrafkammer. Zum Schutz der Persönlichkeitsrechte und Intimsphäre von Opfer und mutmaßlichem Täter stimmten die Eltern und Geschwister des Opfers als Nebenkläger - ebenso wie Staatsanwalt und Verteidiger - zu, dass das Verfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit fortgesetzt wird. Bis Mitte November sind am Kieler Landgericht sieben Verhandlungstermine angesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jäger retten mit Drohnen Rehkitze vor den Mähdreschern
Wenn die Bauern ihre Wiesen mähen, sind viele Rehkitze in Gefahr. Zwei Jäger aus Schwaben wollen das mit einer Drohne samt Wärmebildkamera ändern. Dass ihre Idee Leben …
Jäger retten mit Drohnen Rehkitze vor den Mähdreschern
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Washington (dpa) - Durch puren Zufall ist die Polizei im US-Bundesstaat North Carolina auf ein großes Opium-Mohnfeld gestoßen und hat damit dem regionalen Drogenhandel …
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte
Ein Auto fährt in Berlin die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte
Weil sie helfen wollten: Zwei Menschen bei Messerstecherei getötet
In einer US-Straßenbahn im Bundesstaat Oregon sind zwei Menschen bei einer Messerstecherei ums Leben gekommen. Sie hatten versucht, zwei muslimische Frauen vor einem …
Weil sie helfen wollten: Zwei Menschen bei Messerstecherei getötet

Kommentare