+
Der Unfallort.

Drama hört nicht auf

Nach Autosturz: 18-jähriger Fahrer auch gestorben

Berlin - Zwei Tage nach dem Sturz eines Autos in den Fluss Dahme in Berlin ist auch der 18-jährige Fahrer gestorben.

Das teilte die Polizei unter Berufung auf das behandelnde Krankenhaus mit. Schon in der Nacht zum Mittwoch war die 20 Jahre alte Beifahrerin gestorben, nachdem sie ebenfalls 40 Minuten im eisigen Wasser im Auto eingesperrt gewesen war. Taucher der Feuerwehr hatten die beiden aus dem gesunkenen Fahrzeug geholt. Zwei weitere junge Leute hatten sich knapp gerettet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Die Liste der Vorwürfe ist lang. Warum kam kein Räumfahrzeug zum verschneiten Hotel? Wurden Notrufe abgetan? Das Lawinenunglück in Italien ist ein Fall für die …
Nach Lawinenunglück: Diskussion über Behördenversagen
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Berlin/Santiago - Über 50 Brände sind am lodern, die Hauptstadt Santiago mit Rauch bedeckt: Die Waldbrände in Chile verschlimmern sich. In verschiedenen Regionen hat die …
Auswärtiges Amt warnt vor Waldbränden in Chile
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Kuala Lumpur - Bei einem Bootsunglück vor der Küste Malaysias sind möglicherweise bis zu 40 Menschen umgekommen. Aufdem gekenterten Boot befanden sich illegale …
Mehrere Tote bei Bootsunglück vor der Küste Malysias
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag
Neuss - Der festgenommene Terrorverdächtige aus Neuss plante wohl aktuell keinen Anschlag. Sein 17-jähriger Komplize in Wien jedoch wird weiter von der Polizei verhört. …
Terrorverdächtiger aus Neuss plante keinen unmittelbaren Anschlag

Kommentare