+
Der Lebensgefährte der Getöteten, Roman W.(27), gilt als dringend tatverdächtig.

33-Jährige in Wohnhaus erstochen

Bluttat in München: Gesuchter stellt sich der Polizei

  • schließen

München - Am Montagnachmittag wurde im Münchner Norden eine 33-Jährige erstochen. Die Polizei suchte fieberhaft nach dem dringend tatverdächtigen Partner (27). Der hat sich nun gestellt.

In München erschüttert eine besonders grausame Tat die ganze Stadt: Am Montagnachmittag wurde in einer Doppelhaushälfte in Freimann eine 33-Jährige mit einem Messer mehrfach schwer attackiert. Ein Nachbar alarmierte sofort die Sanitäter, trotzdem verblutete die Frau wenig später im Krankenhaus. Ihr 27-jähriger Partner ergriff vor Eintreffen der Notärzte die Flucht. Die Polizei fahndete auf Hochtouren nach dem Tatverdächtigen, veröffentlichte auch ein Fahndungsfoto.

Offenbar wurde dem Tatverdächtigen nun der Druck zu groß: Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, hat sich der mutmaßliche Mörder gestellt. Alle weiteren Informationen zu dieser Horrortat lesen Sie auf unserem Partnerportal in München tz.de

jl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skandal! Schüler macht sich fast in die Hosen, aber Lehrerin lässt ihn nicht aufs Klo 
Ein skurriler Fall sorgt an der Heinrich-Heine-Schule in Dreieich für Ärger: Weil eine Lehrerin Danilo Dosen in einer Doppelstunde verbot, auf Toilette zu gehen, will …
Skandal! Schüler macht sich fast in die Hosen, aber Lehrerin lässt ihn nicht aufs Klo 
Ramadan 2018: Wann beginnt und endet der heilige Fastenmonat?
Ramadan 2018: Wann beginnt der heilige Fastenmonat in diesem Jahr und wann endet er? Hier bekommen Sie alle Infos: Die Regeln, Uhrzeiten und Bräuche.
Ramadan 2018: Wann beginnt und endet der heilige Fastenmonat?
Im Süden bleibt es regnerisch, im Norden scheint die Sonne
Nach dem Unwetter, das am Dienstag im Süden und Westen herrschte, bleibt es weiter nass - zumindest in einigen Teilen Deutschlands.
Im Süden bleibt es regnerisch, im Norden scheint die Sonne
Messerattacke in der Kölner Innenstadt? Mann lebensgefährlich verletzt - Verdächtiger gefasst
In der Kölner Innenstadt ist am späten Dienstagabend ein Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden worden. Er wurde laut Polizei mit einem Messer verletzt.
Messerattacke in der Kölner Innenstadt? Mann lebensgefährlich verletzt - Verdächtiger gefasst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion