+
Vorher - nachher: Die Alitalia-Maschine wurde übermalt

Nach Bruchlandung: Alitalia übermalt Flugzeug

  • schließen

Rom - Alitalia ist der Unfall einer ihrer Maschinen offensichtlich peinlich: Das Flugzeug, das am Samstag bei der Landung in Rom von der Piste abkam, hat über Nacht eine neue Lackierung bekommen.

Die italienische Fluggesellschaft Alitalia steht nach dem nächtlichen Umlackieren ihrer in Rom verunglückten Maschine im Kreuzfeuer der Kritik. „Eine Hand voll Weiß reicht nicht aus, um die Schande auszulöschen“, sagte Gewerkschaftsvertreter Antonio Divietri nach Medienberichten vom Montag. Das Flugzeug mit 50 Menschen an Bord war am Samstagabend bei der Landung von der Piste abgekommen und im Gras gelandet. 16 Menschen wurden verletzt, 2 von ihnen schwer.

In der Nacht bekam die Maschine dann eine neue Lackierung - Farben und Schriftzug von Alitalia verschwanden. „Vor einer Katastrophe wird noch schnell das Logo entfernt?“, fragte Verbraucherschützer Rosario Trefiletti empört. „Das ist eine totale Schande.“ Auch beim Kurzmitteilungsdienst Twitter bekam Alitalia den Spott der Öffentlichkeit zu spüren. „Braucht ihr Maler? Wendet euch an Alitalia“, schrieb ein Nutzer. „Ein bisschen Farbe löst jedes Problem“, twitterte ein anderer.

Das italienische Unternehmen verteidigte unterdessen sein Krisenmanagement. „Das ist das normale Vorgehen, um negative Publicity zu vermeiden“, sagte ein Sprecher italienischen Medien zufolge. Man habe verhindern wollen, dass dem Image der Firma Schaden zugefügt werde, das sei überall auf der Welt gängige Praxis und nicht ungewöhnlich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Ein Sturm wurde der "Dianne" zum Verhängnis. Das Fischerboot sank vor Australien, wie durch ein Wunder überlebte ein Crewmitglied. Doch vier seiner Kameraden bleiben …
Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Sie ist hochgradig ansteckend, tödlich und auch heute noch nicht besiegt: Die Pest. Auf Madagaskar starben an daran jüngst über 100 Menschen.
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Ein 21-Jähriger Mann wollte in der Nacht vom Samstag auf Sonntag eigentlich Zivilcourage zeigen und einen Streit schlichten. Dadurch wurde er selbst zum Opfer.
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle
Im niedersächsischen Celle musste die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken: Auf einer Hochzeitsfeier verlor der Bräutigam vollkommen die Kontrolle über sich …
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle

Kommentare