Nach Döner: Französin stirbt an Vergiftung

Paris - Nach dem Verzehr eines Döners in der Stadt Chartres ist eine 16 Jahre alte Französin an Lebensmittelvergiftung gestorben.

Der Döner-Imbiss in der Stadt Chartres sei umgehend geschlossen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Hygienevorschriften seien in dem Schnellrestaurant nicht ausreichend beachtet worden. Derzeit wird noch ermittelt, ob der Döner die Lebensmittelvergiftung ausgelöst hat. Im Januar war ein 14 Jahre alter Franzose gestorben, nachdem er in einem Hamburger-Imbiss der Kette Quick in Avignon gegessen hatte. Gegen den Inhaber des Restaurants wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen
Die Radarbeobachtung hat Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden ist.
Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Der Angriff im U-Bahnhof Hermannstraße im Berliner Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst.
Nach Attacke gegen Frau auf U-Bahn-Treppe: Prozess-Neustart
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Mindestens neun Tote nach Schiffsunglück in Kolumbien
76-Jährige kracht mit Auto in Esszimmer
Folgenschwerer Kreislaufzusammenbruch: Eine 76-jährige Autofahrerin ist mit ihrem Wagen in ein Haus gekracht und erst im Esszimmer zum Stehen gekommen.
76-Jährige kracht mit Auto in Esszimmer

Kommentare