+
Nach einem Drohbrief haben die Veranstalter zusammen mit dem Staatsschutz entschieden, den Kinderkarneval in Herne abzusagen.

"Ungläubige"

Nach Drohbrief Kinderkarneval in Herne abgesagt

Herne - Aus Angst vor einem möglichen Anschlag ist der Kinderkarneval in der Stadt Herne im Ruhrgebiet abgesagt worden. Es sei ein anonymer und verdächtiger Brief gefunden worden.

Das teilte die Polizei mit. Das Volkshaus Röhlinghausen kündigte die Absage auf seiner Homepage an. Nach Angaben eines Bochumer Polizeisprechers hatte der Veranstalter die Entscheidung nach einem Gespräch mit dem eingebundenen Staatsschutz getroffen. In einem Umschlag im Briefkasten des Volkshauses seien Zeitungsberichte über Sternsinger gefunden worden, außerdem standen auf Deutsch und Arabisch Worte wie "Ungläubige" und "Deutschland tötet alle Moslems" auf dem Papier. Die traditionelle Kinderkarnevalsparty war für Sonntag geplant. Mehrere Medien hatten zuvor über die Absage berichtet.

So gefährlich ist Kinderschminke für Karneval

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
Im Emsland kracht ein Schiff gegen eine Brücke - der Schiffsführer stirbt. Er hatte wohl vergessen, sein Führerhaus rechtzeitig runter zu fahren. Wurde ihm der dichte …
Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
Nach dem Brand in einer Gießener Wohnung wird die Leiche eines Mannes entdeckt. Doch nicht das Feuer brachte ihn um, sondern rohe Gewalt. Die Ermittler machen eine …
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
ADAC meldet Staurekord für 2016
Die Blechlawine wächst. Nach Berechnungen des ADAC ging es im vergangenen Jahr auf den Straßen zäher zu als je zuvor. Als Gründe nennt der Autoclub unter anderem mehr …
ADAC meldet Staurekord für 2016
Vier Kinder bei heftigem Regen auf den Philippinen ertrunken
Manila - Die Philippinen wurden am Montag von ungewöhnlich heftigen Regenfällen heimgesucht. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, vier davon waren noch Kinder. 
Vier Kinder bei heftigem Regen auf den Philippinen ertrunken

Kommentare