Nach Ehekrach 130 Kilometer geradelt

Aachen - Nach einem Ehekrach im Urlaub ist ein 68-Jähriger vom Moselort Ernst bis ins rund 130 Kilometer entfernte Aachen geradelt. Sein Verschwinden löste einen massiven Polizeieinsatz aus.

Er hatte sich aufs Leihfahrrad geschwungen, nachdem er sich im Streit von seiner Frau getrennt hatte, teilte die Polizei in Mayen am Montag mit. Die Ehefrau wusste aber nichts von der Flucht ihres Gatten und meldete ihn als vermisst. Sie sorgte sich, weil er ohne seine Medikamente gegangen war. Mit Hubschrauber, Booten und Spürhunden suchte die Polizei an der Mosel nach dem 68-Jährigen - ohne Erfolg. Am Sonntag meldete sich dann die Kripo Aachen: Dort war der Mann nach seiner Ankunft in ein Krankenhaus gebracht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare