Gefährliche Schläger

Nach Eisbrocken-Attacke: Autofahrer verprügelt

Güglingen - Mit Eisbrocken haben Unbekannte vorbeifahrende Autos beworfen. Zur Rede gestellt, verprügelten sie dann auch noch einen Autofahrer.

Mit Eisbrocken haben sieben Männer in Baden-Württemberg auf vorbeifahrende Autos gezielt - und dann noch einen Fahrer verprügelt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stellte ein 47-Jähriger die Gruppe kurz vor Mitternacht an einer Bushaltestelle in Güglingen zur Rede, nachdem sein Wagen von den Eisbrocken getroffen worden war. Die etwa 20 bis 25 Jahre alten Männer schlugen den Mann daraufhin. Als er fliehen wollte, rutschte er auf Glatteis aus. Mehrere der Angreifer traten noch auf den Gestürzten ein, schließlich entkam der 47-Jährige. Er ließ sich im Krankenhaus behandeln. Eine Fahndung nach den Schlägern blieb zunächst erfolglos.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Nach der Veröffentlichung von Bildern hat die Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst: Der 34 Jahre soll sich an zwei jungen Männern vergangen haben.
Gesuchter mutmaßlicher Vergewaltiger in Berliner Bibliothek gefasst 
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Piraten haben vor der Küste Nigerias ein Schiff aus Hamburg angegriffen. Als die Besatzungsmitglieder das Schiff verlassen wollten, wurden sechs von ihnen verschleppt.
Piraten entführen vor Nigeria sechs Seeleute von Hamburger Schiff
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Bei einem tragischen Unfall wurde in Rio de Janeiro eine spanische Touristin erschossen. Sie hatte mit einem Jeep eine Straßensperre der Polizei durchbrochen.
Brasilianische Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin

Kommentare