+
Auf den Autobahnen kann es am Sonntagnachmittag zu Stau und stockendem Verkehr kommen. Foto: Axel Heimken

Rückreisewelle

Nach Ende der Osterferien Reiseverkehr noch entspannt

Berlin (dpa) - Zum Ende der Osterferien in neun Bundesländern rollt der Zugverkehr bislang nach Angaben der Bahn störungsfrei und nach Plan. "Es gibt keine Beeinträchtigungen durch Überlastungen von Zügen", sagte ein Sprecher am Samstag. Auch Autobahnen und Straßen waren laut ADAC bis Mittag ohne Staus.

An den Berliner Flughäfen herrschte reger Betrieb. Aufgrund des Rückreiseverkehrs sei in Schönefeld und Tegel deutlich mehr los, sagte der Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Daniel Tolksdorf. "Es läuft an beiden Flughäfen sehr gut." Verspätungen gebe es wenig. Mit 240.000 Passagieren und über 2000 Flügen rechnen die Betreiber von Freitag bis Sonntag.

Der größte deutsche Flughafen in Frankfurt erwartet nach Darstellung der Betreibergesellschaft Fraport allein für den Samstag rund 212.000 Passagiere, für den Sonntag 213.000. An einem normalen Betriebstag sind es durchschnittlich 190.000.

Auf den Autobahnen kann es dem ADAC zufolge überwiegend am Sonntagnachmittag zu Stau und stockendem Verkehr kommen. Es werde aber deutlich weniger Behinderungen geben als am vergangenen Osterwochenende, hatte eine Sprecherin des Verkehrsclubs am Freitag in München gesagt. Viele Urlauber seien schon zur Wochenmitte zurückgefahren. Am Montag beginnt in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Thüringen wieder die Schule.

ADAC

Stauprognose

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ungewöhnliche Himmels-Erscheinung verunsichert Menschen - Astronomen befürchten schlimme Folgen
Ein Projekt von Elon Musk und seinem SpaceX-Unternehmen hat gravierende Auswirkungen auf unseren Nachthimmel. Astronomen kritisieren das Programm deutlich. 
Ungewöhnliche Himmels-Erscheinung verunsichert Menschen - Astronomen befürchten schlimme Folgen
Junge gerät ins Straucheln, dann fährt Straßenbahn ein - Mitschüler müssen Tragödie mit ansehen
In Braunschweig ist es zu einem furchtbaren Unfall gekommen. Ein Junge stolperte offenbar, bevor ein Zug einfuhr. Seine Mitschüler mussten die Tragödie mit ansehen.
Junge gerät ins Straucheln, dann fährt Straßenbahn ein - Mitschüler müssen Tragödie mit ansehen
Brände in Australien: Starker Regen hilft bei Löscharbeiten
Zumindest einen Moment lang können die Feuerwehrleute durchatmen: Der Regen in Australiens Osten hat die verheerenden Brände zwar nicht gelöscht, aber doch für ein wenig …
Brände in Australien: Starker Regen hilft bei Löscharbeiten
AfD-Landesparteitag in Marl: Hallenbetreiber erhält Drohanrufe und wird beleidigt
Während des AfD-Landesparteitags am Samstag wird die Polizei eine Straße sperren. Sie bereitet sich auf einen Großeinsatz in Marl-Sinsen vor.
AfD-Landesparteitag in Marl: Hallenbetreiber erhält Drohanrufe und wird beleidigt

Kommentare