+
Nach einer Gasexplosion in Brüssel konnte ein Mensch nur noch tot geborgen werden.

Trauriger Fund

Nach Gasexplosion in Brüssel: Leiche im Schutt entdeckt

Brüssel - Sieben Verletzte und ein Toter: Eine Gasexplosion hat in einem Brüssler Wohngebiet großen Schaden angerichtet.

Nach einer Gasexplosion in einem Brüsseler Wohngebiet haben Ermittler im Schutt eine Leiche entdeckt. Dies teilte die Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Sonntag mit. Sieben Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus, darunter Kinder im Alter von zwei und 15 Jahren. Wo das Gas austrat, sei noch nicht geklärt, es gebe aber keinen Hinweis auf kriminelle Machenschaften, ergänzte eine Sprecherin am Sonntagvormittag.

Die Explosion und ein anschließender Brand hatte am Samstagnachmittag zwei Wohnhäuser im Stadtteil Saint-Gilles im Süden der belgischen Hauptstadt beschädigt. Der Tote sei noch nicht offiziell identifiziert, erklärte die Staatsanwaltschaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare