+
Auf der Flucht vor der Polizei hatte sich der mutmaßliche Gewalttäter in einem alten Garnisonsgebäude verschanzt und mehrere Schüsse abgefeuert. Foto: Monika Skolimowska

Tod eines Ex-Soldaten

Nach Großeinsatz: Mutmaßlicher Gewalttäter wird obduziert

In der Nähe von Königsbrück bei Dresden fand die Polizei einen Mann, der eine 75-jährige Nachbarin umgebracht haben soll, tot in einem alten Garnisonsgebäude. Die genauen Todesumstände sind noch unklar.

Königsbrück/Dresden (dpa) - Nach dem Tod des mutmaßlichen Gewalttäters aus Dresden soll eine Obduktion Klarheit über die genauen Todesumstände bringen. Die Polizei geht davon aus, dass sich der 33-jährige Ex-Soldat am Montagabend auf einem früheren Kasernengelände in Königsbrück selbst das Leben nahm.

Er soll zuvor seine 75 Jahre alte Nachbarin getötet haben und war seit Samstag auf der Flucht. Dabei gab er mehrere Schüsse auf Polizisten ab. Ein Beamter der Spezialeinheit GSG-9 wurde verletzt und ein Diensthund getroffen.

Möglicherweise war Rache das Motiv für die Tötung der Rentnerin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
In Österreich ist eine 88-Jährige auf offener Straße entführt worden. Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. Ein Motiv ist noch nicht bekannt.
88-Jährige auf offener Straße in Österreich entführt
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Zwei Betrunkene haben Nazi-Parolen am Flughafen gebrüllt. Die Polizei schritt ein.
Polizei hört am Flughafen Männer etwas schreien - sofort Festnahme
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
Seit mehr als einer Woche suchen Rettungskräfte in Spanien nach dem kleinen Julen, der in einen fast 110 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt ist. Nun läuft die …
Nur noch vier Meter bis zur Rettung? Brunnen-Drama um Julen (2) neigt sich dem Ende
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées
Unweit der Pariser Prachtmeile Champs-Elysées haben Bankräuber eine Filiale eines Luxus-Geldinstituts überfallen. Den Tätern gelang trotz Großaufgebots der Polizei die …
„Geschlossen“-Schild an der Tür: Bankräubern glückt filmreifer Bankraub nahe der Champs-Elysées

Kommentare