+
Auf der Flucht vor der Polizei hatte sich der mutmaßliche Gewalttäter in einem alten Garnisonsgebäude verschanzt und mehrere Schüsse abgefeuert. Foto: Monika Skolimowska

Tod eines Ex-Soldaten

Nach Großeinsatz: Mutmaßlicher Gewalttäter wird obduziert

In der Nähe von Königsbrück bei Dresden fand die Polizei einen Mann, der eine 75-jährige Nachbarin umgebracht haben soll, tot in einem alten Garnisonsgebäude. Die genauen Todesumstände sind noch unklar.

Königsbrück/Dresden (dpa) - Nach dem Tod des mutmaßlichen Gewalttäters aus Dresden soll eine Obduktion Klarheit über die genauen Todesumstände bringen. Die Polizei geht davon aus, dass sich der 33-jährige Ex-Soldat am Montagabend auf einem früheren Kasernengelände in Königsbrück selbst das Leben nahm.

Er soll zuvor seine 75 Jahre alte Nachbarin getötet haben und war seit Samstag auf der Flucht. Dabei gab er mehrere Schüsse auf Polizisten ab. Ein Beamter der Spezialeinheit GSG-9 wurde verletzt und ein Diensthund getroffen.

Möglicherweise war Rache das Motiv für die Tötung der Rentnerin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 11 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 22.09.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
Kollm (dpa) - Der Grüne Knollenblätterpilz ist der Pilz des Jahres 2019. Das gaben Experten der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) am Samstag auf einer …
Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
Legendäres Segelschiff: Wrack womöglich vor amerikanischer Küste entdeckt
Fast 250 Jahre nach dem Tod des legendären Entdeckers Captain James Cook wollen Forscher das Wrack seines Schiffes „Endeavour“ vor der Küste der USA geortet haben.
Legendäres Segelschiff: Wrack womöglich vor amerikanischer Küste entdeckt
Münchner Superhirn räumt bei Gedächtnismeisterschaft ab
Die besten deutschen Gedächtnissportler messen sich in Magdeburg. Hunderte Zahlen und Wörter müssen sie sich merken. Wem gelang das am besten?
Münchner Superhirn räumt bei Gedächtnismeisterschaft ab

Kommentare