+
Beamte des Hessischen Landeskriminalamtes am 11. September in Schwalbach am Taunus (Hessen) am Fundort der Leichenteile. 

Nach Gruselfund in Garage

Leichenteile lagen zehn Jahre in Fässern

Schwalbach/Hofheim - Einen Monat nach dem mysteriösen Fund von Leichenteilen in einer Garage in Hessen hat die Polizei Ermittlungsergebnisse bekanntgegeben.

Im September wurde eine zerstückelte Frauenleiche in einer Garage gefunden, nun werden Details bekannt. Die Frau ist schon vor langer Zeit getötet worden - und wurde nie vermisst.

Demnach lagen die Leichenteile etwa zehn Jahre lang in den beiden blauen Plastikfässern, in denen sie nun in Schwalbach im Taunus gefunden wurden. Die Todesursache der zur Tatzeit etwa 43 Jahre alten Frau sei noch nicht hundertprozentig geklärt, teilte die Polizei in Hofheim am Freitag mit. Sie habe zuletzt im Frankfurter Westen als Obdachlose gelebt, niemand habe sie als vermisst gemeldet.

Vermutlich vor elf Jahren verschwand die Frau laut den Ermittlungen der Polizei spurlos aus ihrem gewohnten Umfeld in Frankfurt am Main. Sehr wahrscheinlich sei sie kurz darauf an einem bislang unbekannten Ort getötet worden. Die Leichenteile - nicht gefunden wurde bislang der linke Arm - wurden laut Polizei bald darauf in den blauen Plastiktonnen deponiert. Diese Tonnen können nach den bisherigen Ermittlungen frühestens vor sechs Jahren in die Garage im Hof eines Mehrfamilienhauses gestellt worden sein.

Ein Rentner hatte die Garage gemietet. Nach seinem Tod wollten die Angehörigen diese am 10. September entrümpeln - dabei machten sie den grausigen Fund.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Wenn eine Drohne in ein Triebwerk gerät, drohen tödliche Unfälle. Bislang gab es noch kein solches Unglück. Aber die Gefahr steigt.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Umstrittene Äußerungen über die sogenannte Hitler-Glocke von Herxheim am Berg und über den Nationalsozialismus haben für den ehemaligen Bürgermeister des pfälzischen …
Streit um Hitler-Glocke: Aussagen haben keine rechtliche Folgen
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Der Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht. Nach der Zurückstufung auf Stufe vier ist das Auge des Hurrikans nahe der Stadt Yabuoca auf die Insel getroffen.
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico erreicht
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier
Für Gelächter hat am Mittwoch ein Mann in Pforzheim gesorgt. Er wollte sein Paket in einem Polizeirevier abgeben.
Mann verwechselt Post mit Polizeirevier

Kommentare