Wechselhafter Herbstanfang

Sommer-Comeback: Erst Regen, dann Sonne pur

Offenbach - Der Sommer kommt nach einem kurzen Herbst-Intermezzo noch einmal zurück. Ab Mitte der neuen Woche werden wir mit warmen Temperaturen und viel Sonne verwöhnt.

Ein kurzes herbstliches Zwischenspiel unterbricht in den nächsten Tagen in Deutschland die Sommergefühle. Ab Mitte der neuen Woche wird es aber erneut warm mit Temperaturen zwischen 26 und 30 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag berichtet. Zunächst aber sind am Sonntag und Montag viele Wolken und immer wieder Regenfälle angesagt.

Tief „Netti“ bringt schon in der Nacht zum Sonntag von Großbritannien her Regen ins Land, am Tag überquert die dazugehörige Kaltfront Deutschland. Auch einzelne Gewitter sind möglich. Nur im Südosten scheint zunächst noch häufiger die Sonne, dort werden noch einmal bis zu 26 Grad erreicht. Im Rest des Landes liegen die Temperaturen zwischen 18 und 24 Grad.

Am Montag lässt sich die Sonne nur ganz sporadisch blicken und es kühlt auf 16 bis 22 Grad ab. Im Osten und Süden kann es dazu kurze Gewitter geben, an den Alpen muss mit Dauerregen gerechnet werden.

Ab Dienstag lockert die Bewölkung dann zusehends auf. Die Temperaturen steigen auf bis zu 25 Grad an, von Mittwoch bis Freitag wird es mit 26 bis 30 Grad gar wieder sommerlich warm. Mit Gewittern muss nur in der Nähe der Alpen sowie am Freitag im Südwesten gerechnet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt den katastrophalen Bergrutsch
Nach einem Bergrutsch im Südosten der Schweiz werden acht Menschen vermisst, darunter auch Deutsche.
Tote in der Schweiz: Dieses Video zeigt den katastrophalen Bergrutsch
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Die Polizei in Kopenhagen hat am Donnerstag die Suche nach weiteren Leichenteilen der getöteten schwedischen Journalistin fortgesetzt.
Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen von toter Journalistin
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Rom (dpa) - Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in Italien mit fast 300 Toten haben die Bewohner der besonders betroffenen Stadt Amatrice mit einem Fackelzug der …
Gedenken an die Opfer des Amatrice-Erdbebens
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte
Mit hohem Tempo rast ein Autofahrer durch eine Geschäftsstraße. Eine Frau kommt ums Leben, ihre Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer hatte wohl …
Auto gerät in Geschäftsstraße: Frau tot, sechs Verletzte

Kommentare