Bizarrer Streit

Nach Irrflug: Mafiaboss findet letzte Ruhe

Moskau - Bizarrer Streit um einen ermordeten Mafiaboss: Ein Charterflugzeug mit dem Sarg von Aslan Ussojan hat nach Russland zurückkehren müssen, nachdem es nicht in Georgien landen durfte.

Der „König der russischen Mafia“ sollte nach dem Willen der Familie in seinem Geburtsort Tiflis begraben werden, allerdings verbot dies die Führung der Kaukasusrepublik. Die Behörden hätten einen „Auflauf krimineller Führer“ befürchtet, berichteten Medien in Tiflis am Samstag. Das Charterflugzeug aus Moskau, das in der ostukrainischen Stadt Donezk auf eine Landeerlaubnis gewartet hatte, musste daher mit den sterblichen Überresten von Ussojan nach Russland zurückkehren.

Der 1937 in Tiflis geborene Ussojan war vor wenigen Tagen von einem unbekannten Heckenschützen im Zentrum von Moskau mit einem Präzisionsgewehr erschossen worden. Er galt als der einflussreichste Kriminelle auf dem Gebiet der Ex-Sowjetunion. Bei dem Anschlag war auch eine Frau schwer verletzt worden.

Ussojan alias Opa Hassan soll nun wohl an diesem Montag auf dem Danilow-Friedhof in Moskau beigesetzt werden. Beobachter erwarten eine ähnlich spektakuläre Trauerzeremonie wie vor knapp vier Jahren. Damals hatte die Bestattung von Mafiaboss Wjatscheslaw „Japonschik“ Iwankow in Moskau Dutzende Führungsfiguren der Unterwelt angelockt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter: Haftbefehle erlassen
Am Mittwoch fand die Polizei in einem Haus in Höxter eine Cannabisplantage. Das Besondere daran: Es ist das Horrorhaus, das dieser Stadt einen fragwürdigen …
Wegen Cannabisplantage im „Horrorhaus“ von Höxter: Haftbefehle erlassen
Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Die meisten der etwa 800 Bewohner des wegen Brandschutzmängeln evakuierten Dortmunder Hochhauskomplexes haben die Nacht wohl bei Freunden und Angehörigen verbracht.
Evakuierung in Dortmund: Nur wenige Bewohner nutzten Notunterkunft
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Puerto Rico ist durch Hurrikan "Maria" schwer verwüstet worden - US-Präsident Donald Trump sagte, die Insel sei wie „ausradiert“. Auf mehreren Inseln wurden bereits …
Hurrikan "Maria" wütet in der Karibik: Drei Tote auf Haiti
Streit eskaliert - und endet mit unvorstellbar blutiger Tat
In der hessischen Kleinstadt Korbach lief ein Streit zwischen zwei Teenagern völlig aus dem Ruder - bis der Ältere den Jüngeren schließlich auf grausame Weise ermordete. 
Streit eskaliert - und endet mit unvorstellbar blutiger Tat

Kommentare