+
Fahndungsbilder der seit 1996 vermissten Arzthelferin präsentierte die Bonner Polizei am Dienstag, nachdem das knapp 16 Jahre zurückliegende Verbrechen jetzt geklärt werden konnte.

Nach 16 Jahren Todesfall gelöst: Früherer Ehemann gesteht

Bonn - 16 Jahre nach dem Verschwinden einer Arzthelferin aus Rheinbach in Nordrhein-Westfalen ist der Fall gelöst: Der Täter gestand, nachdem er von der Polizei jetzt noch einmal verhört wurde.

Der damalige Ehemann der Frau gestand nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Dienstag, seine Frau damals nach einem Streit getötet zu haben. Recherchen des Bonner „General-Anzeigers“ hatten den von der Polizei längst abgeschlossenen Fall Anfang des Jahres wieder ins Rollen gebracht.

1996 hatte der Mann die 41-Jährige als vermisst gemeldet. Wenig später gab er an, seine Frau habe sich telefonisch gemeldet und erklärt, sie sei im Ausland und werde nicht mehr zurückkehren. Die Suche nach der Vermissten wurde nach kurzer Zeit eingestellt. Vier Monate später wurde die Leiche einer Unbekannten in einem Wald bei Bad Honnef entdeckt, die aber nicht identifiziert werden konnte.

Anfang des Jahres brachte der Bonner „General-Anzeiger“ den Fall wieder ins Rollen. Es gelang den Behörden, Original-DNA der verschwundenen Frau aufzufinden und mit der DNA der im Wald gefundenen Leiche abzugleichen. Es habe eine volle Übereinstimmung gegeben, teilte die Bonner Polizei mit. In einem Verhör am Montag habe der mittlerweile 56 Jahre alte Ehemann dann die Tat gestanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
In New York City ist eine unterirdische Leitung explodiert. 28 Gebäude wurden im Geschäftsviertel Manhattan evakuiert, berichtet die Feuerwehr via Twitter. 
Dampfleitung explodiert in New York - Gebäude in Manhattan evakuiert
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Ein Angler hat angeblich einen Monster-Karpfen entdeckt! Ein Foto postete der Mann bei Facebook. Doch woher kommt der Riesen-Fisch wirklich?
Angler entdeckt angeblich diesen Monster-Karpfen im Fluss! Woher kommt dieser Riesen-Fisch?
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Der kasachische Eiskunstläufer und Olympia-Dritte von Sotschi, Denis Ten, ist bei einer Messerattacke in seiner Heimatstadt Almaty getötet worden.
Eiskunstläufer Denis Ten nach Messerattacke gestorben
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
Zehntausende sterben jedes Jahr daran. Dabei könnten Früherkennungen von Darmkrebs Leben retten. Doch viele meiden Stuhltests und Darmspiegelung. Das soll sich jetzt …
Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.