17-jährige Schwangere verschwunden

Nach 15 Jahren: Festnahmen wegen Mordverdachts

Neuruppin - Rund 15 Jahre nach dem Verschwinden einer hochschwangeren 17-Jährigen aus Hennigsdorf in Brandenburg haben die Ermittler zwei Männer wegen Mordverdachts festgenommen.

Der heute 33 Jahre alte Ex-Freund der Jugendlichen - der mutmaßliche Vater des erwarteten Kindes - sowie ein 78-jähriger Mann sollen die junge Frau heimtückisch getötet haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft Neuruppin am Montag mit. Die Justizbehörde berichtete, die Leiche sei aber nach wie vor verschwunden. 1997 war die Jugendliche im Krankenhaus Hennigsdorf nach einem Arzttermin das letzte Mal gesehen worden. Im Januar dieses Jahres wurden die Ermittlungen auch mit Hilfe der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...“ wieder aufgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Verloren im Südatlantik: Seit Mittwoch wird ein U-Boot vor der argentinischen Küste vermisst. An Bord sind 43 Männer und eine Frau. 
Wettlauf mit der Zeit: Keine Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien 
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Im Nordwesten von Kolumbien kam es zu einem Unfall, bei dem ein Bus in einer Bergregion in eine Schlucht stürzte. Unter den 14 Todesopfern sind wohl auch zwei Kinder.
Schweres Busunglück in Kolumbien: Mindestens 14 Tote
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
Der berüchtigte Mörder Charles Manson ist tot. Seine „Manson Family“ brachte in den USA die schwangere Schauspielerin Sharon Tate und andere Opfer um.
Charles Manson ist tot: Mörder, Sektenführer und perverse Pop-Ikone
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben
Auch Jahrzehnte nach seinen Taten gilt Sektenführer Charles Manson als einer der berüchtigtsten Mörder der USA. Seine Anhänger töteten unter anderem die hochschwangere …
US-Sektenführer und Mörder Charles Manson gestorben

Kommentare