+
Touristen gehen im Regen vor dem Berliner Dom spazieren. Foto: Britta Pedersen

Der Regen bleibt uns treu

Nach Mix aus Sonne und Wolken kommt das nächste Tief

Offenbach (dpa) - Eher unbeständig und häufig nass - so lässt sich das Wetter in Deutschland für die zweite Wochenhälfte beschreiben. Für Mittwoch allerdings machte der Deutsche Wetterdienst (DWD) leichte Hoffnung.

Bei einem Mix aus Sonne und Wolken werde es weitgehend trocken bleiben, hieß es am Dienstag. Allerdings komme es bereits am Nachmittag in Süddeutschland zu neuen Schauern.

Am Donnerstag verstärkt sich der Tiefdruckeinfluss, so die DWD-Meteorologen. Die Folgen: ein weitgehend nasser Tag in vielen Teilen Deutschlands. Die größten Chancen, trocken durch den Tag zu kommen, gibt es an den Küsten: Dort lässt sich auch hin und wieder die Sonne blicken.

Gar nicht so sommerlich sind die erwarteten Temperaturen, die um 20 Grad, im Osten bei 24 Grad liegen. Am Alpenrand sind bei Regen gar kaum mehr als 15 Grad zu erwarten.

Am Freitag lockern zumindest im Westen Deutschlands die Wolken auf, wenn auch weiterhin Schauer aufkommen. Im Osten und Süden dagegen stehen eine dichte Wolkendecke und weiterer Regen an. Mit 16 bis 23 Grad bleibt es vergleichsweise kühl. Am Alpenrand reicht es sogar nur für 14 Grad. Vom Allgäu bis zum Bayerischen Wald könnte es länger regnen.

Deutscher Wetterdienst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Ein Sturm wurde der "Dianne" zum Verhängnis. Das Fischerboot sank vor Australien, wie durch ein Wunder überlebte ein Crewmitglied. Doch vier seiner Kameraden bleiben …
Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Sie ist hochgradig ansteckend, tödlich und auch heute noch nicht besiegt: Die Pest. Auf Madagaskar starben an daran jüngst über 100 Menschen.
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Ein 21-Jähriger Mann wollte in der Nacht vom Samstag auf Sonntag eigentlich Zivilcourage zeigen und einen Streit schlichten. Dadurch wurde er selbst zum Opfer.
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle
Im niedersächsischen Celle musste die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken: Auf einer Hochzeitsfeier verlor der Bräutigam vollkommen die Kontrolle über sich …
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle

Kommentare