+
Trauerfeier in Hameln nach dem Mord am Landrad Rüdiger Butte

Nach Mord an Landrat: Hameln trauert

Hameln - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen auf Landrat Rüdiger Butte (SPD) in Hameln steht die Stadt weiter unter Schock. Vor

dem Kreishaus, in dem ein Rentner den 63-Jährigen mit einem Revolver erschossen hat, lagen am Samstag Blumen und brannten Kerzen. Immer wieder kamen Menschen vorbei und hielten inne. Auf einer Fensterscheibe klebten Fotos des Opfers.

„Die Ermittlungen laufen weiter“, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Der Täter, ein 74 Jahre alter Waffennarr, hatte sich nach der Bluttat selbst erschossen. Dem Verbrechen waren jahrelange Querelen mit der Justiz und der Verwaltung vorausgegangen. Der Täter hatte unter anderem seinen Waffenschein abgeben müssen. Das genaue Motiv des Schützen ist bislang aber noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Mit Windgeschwindigkeiten von 260 Stundenkilometern pflügt der Wirbelsturm durch die Karibik. Viele Menschen in der Region sind noch mit der Beseitigung der Schäden von …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf
Viele Europäer werden ihn künftig im Portemonnaie haben: Helmut Schmidt. Sein Porträt erscheint auf 30 Millionen Zwei-Euro-Münzen, die im kommenden Jahr in Umlauf …
Zwei-Euro-Stücke mit Helmut-Schmidt-Motiv bald im Umlauf

Kommentare