+
Der Pilot landete die Boeing 767 ohne Fahrwerk auf dem Flughafen in Warschau

Nach Notlandung: Chaotische Zustände im Flugverkehr

Warschau - Nach der geglückten Notlandung einer Boeing 767 in Warschau kam es am Mittwoch zu Chaos im Flugverkehr. Das hat gleich mehrere Gründe.

Nach der geglückten Notlandung einer Boeing 767 in Warschau ist es am Mittwoch in Polen zu chaotischen Zuständen im Flugverkehr gekommen. Der Hauptstadtflughafen Frederic Chopin blieb geschlossen. Mehrere der für Langstreckenflüge vorgesehenen Ausweichflughäfen konnten das Verkehrsaufkommen wegen dichten Nebels jedoch nicht bewältigen. Allein die polnische Fluglinie LOT musste am Mittwochvormittag rund 60 Flüge streichen.

Lesen Sie dazu auch:

Probleme mit Fahrwerk: Boeing 767 muss in Warschau notlanden

Bei der Bauchlandung einer Boeing 767 war am Dienstag niemand zu Schaden gekommen. Der Warschauer Flughafen bleibt jedoch wegen der andauernden Aufräumarbeiten bis Donnerstag gesperrt. Die verunglückte Maschine lag am Mittwoch immer noch an der Kreuzung zweier Landebahnen, sollte aber im Laufe des Tages entfernt werden, teilte die polnische Fluglinie LOT mit.

Indessen feiern die polnischen Medien den Piloten Tadeusz Wrona als neuen Nationalhelden. “Eine bravouröse Landung“, titelte die Zeitung Rzeczpospolita am Mittwoch. Und die Gazeta Wyborcza schrieb über den “Meisterkapitän Wrona“. Eine neu geschaffene Facebook-Seite für Wrona hatte am Mittwochvormittag bereits 40.000 Fans. Dem 54-Jährigen war es gelungen, die Maschine der polnischen Fluglinie LOT mit 220 Passagieren und elf Besatzungsmitgliedern an Bord ohne Fahrwerk sicher zu landen. Warum die Hydraulik versagte und sich die Räder der Boeing nicht ausklappen ließen, soll eine Expertenkommission ermitteln.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Touristen müssen Mont-Saint-Michel nach Drohung verlassen
Millionen Besucher kommen alljährlich zum Mont-Saint-Michel in der Normandie. Auch an diesem Sonntag kommen viele Ausflügler zu dem Unesco-Weltkulturerbe - doch …
Touristen müssen Mont-Saint-Michel nach Drohung verlassen
Unheimliche Aufnahmen! Diese mysteriöse Kreatur soll zwei Hunde zerfleischt haben
Halb Mensch, halb Wolf - mysteriöse Kreatur versetzt Menschen in Stadt in Angst und Schrecken
Unheimliche Aufnahmen! Diese mysteriöse Kreatur soll zwei Hunde zerfleischt haben
Schrecklicher Fund: Verpackte Leiche treibt an Kanufahrerin vorbei
Eine Kanufahrerin hat am Sonntag eine schreckliche Entdeckung gemacht. Eine verpackte Leiche trieb im Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen an ihr vorbei.
Schrecklicher Fund: Verpackte Leiche treibt an Kanufahrerin vorbei
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen

Kommentare