Kanüle falsch gelegt

Nach Problemen: Todeszelle wird überarbeitet

Oklahoma City - Nach Problemen bei einer Hinrichtung soll die Todeszelle in einem Gefängnis im US-Staat Oklahoma überarbeitet werden.

Die Zuständigen sollten besser ausgebildet werden und bessere Hilfsmittel bekommen, sagte Gefängnisdirektor Robert Patton am Montag laut einem Bericht der Zeitung „Tulsa World“. Er kündigte zudem eine umfassende Sanierung des Raumes an. Bei einer Hinrichtung im April war eine Kanüle für die Giftinjektionen falsch gelegt worden. Ein 38-jähriger verurteilter Frauenmörder hatte sich laut Augenzeugenberichten während der Exekution vor Schmerzen gewunden und starb erst nach 43 Minuten. Nach dem Vorfall waren die Hinrichtungen in dem Bundesstaat ausgesetzt worden. Die nächste Exekution ist Mitte November geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare