Nach Protesten: FHM stoppt Titelfoto

Manila - Nach Rassismus-Beschwerden von Facebook-Fans hat das Männermagazin FHM auf den Philippinen ein geplantes Titelfoto zurückgezogen.

Die März-Ausgabe erscheine nicht mit dem geplanten und schon auf der Facebook-Seite vorgestellten Foto, teilte der Herausgeber am Dienstag mit. Auf dem Bild war eine hellhäutige Schauspielerin in Pink zwischen dunkelhäutigen Modells in Schwarz zu sehen. Die Bildunterschrift lautete: “aus dem Schatten treten“.

Die Zeitschrift hat nach eigenen Angaben zahlreiche empörte Reaktionen erhalten, seit es das Titelbild am Wochenende vorab auf seiner Facebook-Seite präsentierte. Die Schreiber hielten das Foto für rassistisch. FHM entschuldigte sich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
„Heia“ ist weg: Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Polizei im Ruhrgebiet dem dreijährigen Malte helfen. Der hat seinen Kuschelbären verloren und kann …
Soziale Aktion: Polizei fahndet nach einem ganz besonderen Bären
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Bei einem Erdrutsch aufgrund starkem Regen im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Erdrutsch im Kongo: Mindestens 40 Menschen sterben
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Eine Zugbegleiterin ist im Bahnhof in Amstetten (Baden-Württemberg) von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden.
Zugbegleiterin wird von Regionalbahn überrollt - und stirbt
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod
Eine psychisch kranke Schwangere hat sich in Rumänien vor einen fahrenen Zug gestürzt und ihre drei kleinen Kinder mit in den Tod gerissen.
Vor fahrenden Zug gestürzt: Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

Kommentare