+
In einem Teil des historischen Rathauses von Dillingen an der Donau brach ein Brand aus. Foto: Stefan Puchner

500 Jahre alten Rathaus

Nach Rathausbrand in Dillingen wird nach der Ursache gesucht

Dillingen (dpa) - Nach einem verheerenden Brand im 500 Jahre alten Rathaus von Dillingen an der Donau sollen heute die Ermittlungen zur Ursache weitergehen. Die Stadtverwaltung teilte den Rathaus-Mitarbeitern mit, dass sie bis auf weiteres gar nicht erst zur Arbeit kommen sollen.

Nach Angaben der Stadt gab es bei dem historischen Gebäude Bauarbeiten am Dachstuhl, wo das Feuer ausgebrochen sein soll. Konkrete Hinweise auf die Brandursache lagen aber noch nicht vor. Die Brandfahnder der Kripo waren bereits kurz nach dem Ausbruch des Feuers vor Ort, konnten das zu großen Teilen ausgebrannte Rathaus am Mittwochabend zunächst aber nicht betreten.

Die Flammen waren kurz vor einer für 19.00 Uhr geplanten Sitzung des Stadtrats entdeckt worden. "Einige der Stadträte wurden auf den Brand aufmerksam und versuchten noch, diesen zu löschen", sagte Polizeisprecherin Rebekka Oehmichen. "Das Feuer breitete sich jedoch zu schnell aus und griff auf das gesamte Gebäude über."

Neben dem Dachstuhl wurden auch zwei Sitzungssäle und ein Café durch die Flammen stark beschädigt. Zudem gab es auch am benachbarten zweiten, etwas jüngeren Rathausgebäude Schäden durch Ruß und Löschwasser. Die genaue Schadenssumme war zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare