+
Farbenprächtig zeigt sich der Himmel zum Sonnenuntergang über der Peene zwischen Wolgast und der Insel Usedom. Foto: Stefan Sauer

Hochdruckgebiet "Daniel"

Am Wochenende freundlich, dann wieder kühler

Offenbach - An diesem Wochenende zeigt sich das Wetter wieder von seiner freundlicheren Seite - doch in der neuen Woche ist es damit schnell wieder vorbei. Die Aussichten für Samstag und Sonntag sind laut Wetterdienst "recht passabel".

Das Hochdruckgebiet "Daniel" komme endlich zum Zug und bringe einen noch leicht unbeständigen Samstag sowie einen sonnigen, warmen und trockenen Sonntag.

Am Samstag werden in Norddeutschland 21, im Südwesten 26 Grad erreicht. Dabei können im Norden zunächst noch einzelne Schauer und Gewitter dabei sein. Der Sonntag bringt kaum Wolken und Temperaturen bis 28 Grad im Westen und Südwesten. Nur in Küstennähe ist es eher bewölkt, mit bis zu 22 Grad bleibt es dort entsprechend kühler.

Auch der Montag wird noch einmal warm und sonnig mit bis zu 29 Grad. Am Nachmittag ziehen jedoch im Bergland, vor allem in Alpennähe, erste Schauer und Gewitter herein. Ab Dienstag wird es wechselhafter: Starke Bewölkung und gelegentliche Schauer und Gewitter bestimmen dann und in den Folgetagen wieder das Bild, und es kühlt erneut ab.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Ein 16-Jähriger ignorierte am Freitagabend die Straßenordnung und lief trotz roter Ampel über die Straße. Ein Fehler, für den er bitter bezahlte. 
Jugendlicher läuft bei Rot über die Ampel und wird tödlich verletzt
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Ein drohender Dammbruch bereitet den Menschen in Puerto Rico weiterhin große Sorgen. Die Behörden mussten rund 70 000 Menschen anweisen, ihre Häuser zu verlassen. 
Riss im Staudamm: 70.000 Puerto Ricaner müssen Häuser verlassen
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Mehr als 14 000 Anwohner fliehen
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 
Das Land Nordkorea wurde zum wiederholten Male von einem Erdbeben erschüttert. Noch ist unklar, was das Beben auslöste. 
Explosion? Nordkorea erneut von Erdstößen erschüttert 

Kommentare