Nach S-Bahn-Attacke: Tatverdächtiger ermittelt

Berlin - Nach der brutalen Attacke auf einen 22-Jährigen am Berliner S-Bahnhof Schöneweide ist ein dringend Tatverdächtiger ermittelt worden. Nach dem Mann wird gefahndet.

Lesen Sie dazu auch:

Wieder brutale Übergriffe auf Berliner Bahnhöfen

Der Tatverdächtige stammt voraussichtlich aus Osteuropa, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Montag. Details wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Zwei Männer hatten den 22-Jährigen am Samstag aus bisher unbekannter Ursache brutal zusammengeschlagen. Das Opfer wurde zu Boden gestoßen und mit Fußtritten gegen den Kopf traktiert. Der junge Mann kam mit einem Jochbeinbruch, einem Nasenbruch und einem angebrochenen Kieferknochen ins Krankenhaus.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Auf einem Pferdehof in der Gemeinde Hefenhofen im Kanton Thurgau verendeten in den vergangenen Monaten rund ein Dutzend Tiere. Nun fordern Tierschützer schärfere …
Schweizer Tierschützer fordern schärfere Kontrollen
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Tierschützer laufen Sturm gegen Südafrikas erste legale Auktion von Nashorn seit Jahren. Ihre Sorge: Der Handel könnte dazu führen, dass noch mehr Tiere von Wilderern …
Südafrikas Nashorn-Auktion bringt Tierschützer in Rage
Fipronil-Skandal weitet sich aus
Nach immer neuen Funden von Fipronil in Eiern und Ei-Produkten, wird in den betroffenen Staaten und auf EU-Ebene nach Lösungen gesucht - aber auch nach Schuldigen.
Fipronil-Skandal weitet sich aus

Kommentare