Sie zündeten einen wehrlosen Mann an 

Nach schrecklicher Tat: Lange Haftstrafen für zwei 16-Jährige

Rostock - Weil sie im vergangenen Mai einen 36-jährigen Mann zunächst schlugen und dann anzündeten, hat das Landgericht Rostock zwei Jugendliche zu langen Haftstrafen verurteilt.

Die damals 15-jährigen Angeklagten müssen wegen schwerer Körperverletzung für vier Jahre und acht Monate beziehungsweise vier Jahre und vier Monate in Haft, wie eine Gerichtssprecherin am Dienstag mitteilte. 

Eine Verurteilung wegen Mordversuchs, wie die Staatsanwaltschaft gefordert hatte, lehnte das Gericht ab. Die beiden Jugendlichen hatten, nachdem sie mit dem inzwischen wehrlosen Mann nachts Alkohol getrunken hatten, ihr Opfer mit Schlägen und Tritten schwer misshandelt. Dann zogen sie den 36-jährigen in ein Gebüsch und bedeckten ihn mit seiner Jacke, die sie angezündet hatten. 

Sie beobachteten seine Qual

Die Jugendlichen sollen beobachtet haben, wie sich ihr Opfer quälte, und flüchteten erst, als sich ein Zeuge näherte. Die Polizei konnte die Täter schnell ermitteln, weil sie Fotos ihres Opfers im Internet verbreiteten.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare