Nach Schweineraub: Zwei Menschen erschossen

Antananarivo - Weil sie mutmaßliche Schweinediebe lynchen wollten, sind in Madagaskar zwei Menschen von der Polizei erschossen worden. Einer der beiden war erst 16 Jahre alt.

Sie hatten inmitten einer Menschenmenge vor einer Polizeistation auf drei Viehdiebe gewartet, um “kurzen Prozess“ mit ihnen zu machen. Das berichtete die Tageszeitung “L'Express de Madagascar“ am Freitag. Das Trio war demnach nur wenige Stunden nach der Tat mit der Beute von der Bürgerwehr gefasst und zum Gendarmerieposten Antsampandrano gebracht worden.

Um die Untersuchungshäftlinge vor dem wütenden Mob zu schützen, schossen die Beamten dem Bericht zufolge auf die Angreifer. Dabei trafen sie zwei von ihnen tödlich, darunter einen 16-jährigen Jungen. Vier weitere wurden schwer verletzt.

Wegen der enormen Zunahme von Diebstählen in Madagaskar und dem mangelndem Vertrauen in Polizei und Justiz werden Diebe von der Bevölkerung oftmals ohne viel Federlesens erschlagen oder sogar lebendig verbrannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare