Zukunft noch ungewiss

Nach Seitensprung: Pfarrer legt Amt nieder

Weilheim/Teck - Wegen eines Seitensprungs hat ein Pfarrer aus Weilheim an der Teck in Baden-Württemberg sein Amt in der Gemeinde niedergelegt. Die Gemeinde erfuhr während des Gottesdienstes davon.

„Der Pfarrer hat mitgeteilt, dass er seinen Dienst als Pfarrer in Weilheim nicht mehr tun kann, weil er eine außereheliche Beziehung eingegangen ist“, sagte ein Sprecher der Evangelischen Landeskirche Württemberg und bestätigte einen Bericht der „Bild“-Zeitung (Dienstag). Diese Einschätzung habe der Oberkirchenrat geteilt und den Mann von seinen Dienstpflichten entbunden.

Die Gemeinde war während eines Gottesdienstes am Sonntag über den Vorfall informiert worden. Der Pfarrer galt dort als sehr beliebt.

Wie es für den Geistlichen weitergeht, war zunächst unklar. „Es wird für den Pfarrer die Möglichkeit für einen Neuanfang geben“, sagte der Sprecher. Möglicherweise werde er erst einmal nicht als Gemeindepfarrer arbeiten. In Betracht käme etwa eine Beschäftigung als Seelsorger in einem Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Amatrice - Erdbeben-Tragödie in Italien: Eine Lawine verschüttet ein Hotel mit vermutlich 30 Menschen. Retter befürchten viele Tote. „Hilfe, Hilfe, wir sterben vor …
Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Sölden - Obwohl Experten vor Lawinen gewarnt hatten, ist ein Deutscher in Sölden auf die Piste gegangen - und kam durch ein Schneebrett, das er wohl selbst ausgelöst …
Deutscher stirbt bei Lawinenabgang in Tirol
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet

Kommentare