Flucht aus Klofenster: Häftling wieder im Gefängnis

Cottbus/Bad Liebenwerda - Der Sprung aus dem Klo-Fenster bei seiner Oma hat ihm nur kurzfristig etwas gebracht: Nach drei Tagen auf der Flucht ist ein 30 Jahre alter Häftling wieder gefasst.

Der Mann sei nach einem Zeugenhinweis am Montagabend im brandenburgischen Bad Liebenwerda festgenommen worden, sagte am Dienstag ein Polizeisprecher in Cottbus. Polizeibeamte brachten ihn ins Gefängnis Cottbus-Dissenchen.

Am Freitag hatte der Mann eine begleitete Fahrt nach Bad Liebenwerda zu seiner Großmutter zur Flucht genutzt. Nach Angaben des Justizministeriums in Potsdam, das den Mann als ungefährlich einschätzt, sind Lockerungen der Haft künftig hinfällig. Auch die vorzeitige Haftentlassung Mitte 2013 sei nun ausgeschlossen. Wegen Diebstahls und räuberischer Erpressung ist der Mann zu einer Haftstrafe bis 2015 verurteilt. Er hatte sich 2009 selbst gestellt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich in die Luft sprengen. Es gibt vier Verletzte. Die Behörden …
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Video von hungerndem Eisbären schockiert das Netz
Ein im Internet kursierendes Video von einem abgemagerten Eisbären auf der kanadischen Baffininsel rührt derzeit etliche Menschen in aller Welt.
Video von hungerndem Eisbären schockiert das Netz
Sex mit Patientinnen - Arzt bittet um Entschuldigung
Rund drei Jahre lang soll ein Arzt und Psychotherapeut aus Franken drei seiner Patientinnen immer wieder sexuell missbraucht haben. Beim Prozessauftakt wendet sich der …
Sex mit Patientinnen - Arzt bittet um Entschuldigung

Kommentare