Nach Streit: Pitbull mit Machete getötet

Frankfurt/Main - Eine lautstarke Auseinandersetzung in Frankfurt fand ein jähes Ende. Ein Pitbull griff die beiden Sreithähne an und wurde anschließend mit einer Machete getötet.

Mit einer Machete hat ein Mann in Frankfurt den bissigen Pitbull seiner Bekannten getötet. Der Hund hatte den 42-Jährigen am Mittwoch in den Unterarm gebissen und auch seine Besitzerin attackiert, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Zuvor hatten sich die beiden Bekannten gestritten - bis der Hund auf sie losging. „Schließlich schlug der 42-Jährige mit einer Machete so lange auf das Tier ein, bis es verstarb“, hieß es im Polizeibericht. Der Mann erlitt Biss- und Risswunden, die Frau brach sich den Arm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Ein 83-Jähriger ist beim Einparken mit seinem Auto in einen See gefahren und von einem Nachbarn gerettet worden.
Beim Einparken: 83-Jähriger fährt mit Auto in See
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter
Die Polizei in Oldenburg sucht einen Sexualstraftäter, der sich offenbar seiner Fußfessel entledigt hat und in einem Auto auf der Flucht ist.Die Polizei in Oldenburg …
Polizei in Oldenburg fahndet nach Sexualstraftäter

Kommentare