Flugzeug-Zoff vor US-Gericht

Nach Streit um Rückenlehne: 20 Jahre Haft?

Boston - Nach einem Streit um eine Rückenlehne und mangelnde Beinfreiheit im Flugzeug drohen einem Passagier nach Justizangaben bis zu 20 Jahre Haft.

Der in Paris lebende Mann wurde vor Gericht in Boston wegen Behinderung des Bordpersonals angeklagt, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Der 60-Jährige war nach dem Vorfall Ende August auf Kaution freigelassen worden, steht jedoch unter Überwachung und kann den US-Bundesstaat Massachusetts nicht verlassen.

Der Mann hatte sich laut der Justiz Ende August auf einem Transatlantikflug von American Airlines über eine Passagierin vor ihm aufgeregt, weil sie ihre Rückenlehne zurückgeklappt hatte. Als ein Flugbegleiter ihn zu beruhigen suchte, regte sich der Mann demnach noch weiter auf, lief dem Steward hinterher und packte ihn am Arm. Sicherheitskräfte an Bord brachten ihn unter Kontrolle und legten ihm Handschellen an. Der Pilot leitete das Flugzeug daraufhin nach Boston um und informierte die Polizei, die den Mann nach der Landung festnahm.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
Sein Name verschafft Verkehrssünder Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft Verkehrssünder Job als Polizist
Familie bei Unfall getötet: Lastwagenfahrer freigesprochen
Freispruch für einen LKW-Fahrer, der bei einem Unfall eine dreiköpfige Familie getötet hatte - dem Mann kann kein Versagen nachgewiesen werden. Die Ursache des Crashs …
Familie bei Unfall getötet: Lastwagenfahrer freigesprochen
Hells-Angels-Prozess in Köln: Alle sechs Angeklagten verurteilt
Ein Mordkomplott war es nicht. Dennoch muss der frühere Anführer der Kölner Hells Angels für mehrere Jahre ins Gefängnis. Auch die fünf anderen Angeklagten kommen nicht …
Hells-Angels-Prozess in Köln: Alle sechs Angeklagten verurteilt

Kommentare