+
In den kommenden Tagen sollte man sich dick einpacken. Es bleibt windig und ungemütlich.

Temperatursturz erwartet

Nach Sturmwetter: Es bleibt ungemütlich

Offenbach - Den Sturmtiefs über Deutschland geht zwar allmählich die Puste aus, ungemütlich bleibt es zum Wochenstart aber dennoch. Die Wetteraussichten:

Der Montag startet windig, teils stürmisch, nicht mehr zu erwarten sind jedoch heftige Wetterkapriolen und orkanartige Böen wie am Wochenende, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. Sturmtief „Felix“ zieht nach Osten ab. In seinem Rücken weht kalte Meeresluft ins Land.

„Es kommt wieder böses Wetter. Irgendwann. Aber jetzt erst einmal nicht“, sagte ein Sprecher der Polizei in Hamburg am Morgen. Aus Bremen hieß es: „Der Sturm hat nachgelassen. Hier wird alles wieder normal.“

Aufräumen nach Unwettern

Nach den schweren Unwettern mit orkanartigen Böen und Sturmfluten haben in Norddeutschland die Aufräumarbeiten begonnen. Die Tiefs „Elon“ und „Felix“ hatten am Wochenende teils erhebliche Schäden angerichtet und vielerorts den Bahnverkehr lahmgelegt. Bei Unfällen gab es Tote und Verletzte.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Die Sturmfluten an der Nordseeküste gingen glimpflich aus. An der Südspitze der Insel Sylt entstanden in der Nacht zu Sonntag auf einer Länge von 500 Metern Abbrüche an Randdünen. Bayern meldete einige Überschwemmungen bei Tauwetter. Das traditionelle Dresdner Neujahrsschwimmen wurde wegen des steigenden Elbepegels abgesagt.

So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

So wütete Sturm "Felix" in Deutschland

Aussichten: Temperaturen fahren Achterbahn

Die Temperaturen sollen nach den Prognosen in den nächsten Tagen Achterbahn fahren. Am Samstag wurde laut DWD ein neuer bundesweiter Januar-Temperaturrekord gemessen. Im bayerischen Piding nahe Österreich waren es frühlingshafte 20,5 Grad. Auch in den kommenden Tagen klettern die Temperaturen dabei auf für Januar völlig untypische Werte, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Am Dienstag soll es im Südwesten Deutschlands an die 15 Grad warm werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Auf dem Weg zur Palliativstation eines Krankenhauses haben australische Rettungssanitäter einer im Sterben liegenden Frau den letzten Wunsch erfüllt.
Rettungssanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Tokio (dpa) - Ein Holzboot mit nach eigenen Aussagen aus Nordkorea stammenden Männern an Bord ist an der Nordostküste Japans gestrandet. Wie japanische Medien am Freitag …
Nordkoreaner an Japans Küste gestrandet
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Mike Hughes möchte beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist. Das klingt verrückt, ist aber wahr. Mit einer selbst gebauten Rakete aus Altmetall will sich der Amerikaner …
Raketen-Mann Mike feuert sich in Richtung All - aus einem Grund
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat
Kinder spielen in einem Wald in Oberbayern. Dabei machen sie eine grausame Entdeckung: Sie finden die Leiche einer Frau. Schnell wird klar - die Frau wurde gewaltsam …
Vergrabene Frauenleiche in Waldstück entdeckt: Sohn gesteht die Tat

Kommentare