+
An Silvester getötet mit einer Kleinkaliber-Waffe. Im Fall der erschossenen Elfjährigen aus dem unterfränkischen Oberaurach ermittelt die Polizei weiter mit Hochdruck. Foto: Jens Wolf/Symbolbild/Archiv

In Oberaurach

Nach tödlichem Schuss auf Kind - Ermittlungen dauern an

Schweinfurt (dpa) - Im Fall der erschossenen Elfjährigen aus Bayern ermittelt die Polizei weiter mit Hochdruck. Auch die Bevölkerung ist um Mithilfe gebeten.

Die Behörden erhoffen sich Aufschluss darüber, von wo und von wem das tödliche Projektil einer Kleinkaliberwaffe abgefeuert wurde.

In der Silvesternacht war das Mädchen im unterfränkischen Oberaurach auf der Straße am Kopf getroffen worden. Das Kind erlag am Neujahrsmorgen seinen Verletzungen.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln seitdem "intensiv und in alle Richtungen" - auch um herauszufinden ob das tragische Geschehen ein Unfall oder Vorsatz war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich um Schüler aus …
16 Schüler sterben bei Busunglück nahe Verona
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
Rom - Aus dem von einer Schneelawine verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet sind drei weitere Menschen gerettet worden.
Italien: Drei weitere Menschen aus Unglückshotel gerettet
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
New York - Dem mächtigen Drogenboss wird in New York der Prozess gemacht. Mit der Auslieferung in die Vereinigten Staaten geht seine kriminelle Karriere zu Ende.
„El Chapo kennt nichts als Verbrechen, Gewalt, Tod und Zerstörung“
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya
Lima - Wegen des Ausbruchs des Vulkans Sabancaya hat die peruanische Regierung in 17 Bezirken des südlichen Departements Arequipa den Notstand ausgerufen.
Vulkanausbruch! Notstand in der Region um Sabancaya

Kommentare